1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Elektrotechnik und Informationstechnik
  5. FH Münster/Steinfurt
  6. Fachbereich Elektrotechnik und Informatik
NEU
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
Elektrotechnik und Informationstechnik, Fachbereich

Fachbereich Elektrotechnik und Informatik


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Studierende insgesamt 330
Anzahl Masterstudierende 80
Anteil Lehre durch Praktiker 5,0 %

Duales Studium

Dual Studierende 40
Ausmaß der Verzahnung 6/10 Punkten

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 12/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit B/StEx/D 59,5 %
Abschlüsse in angemessener Zeit Master 85,2 %

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 4/9 Punkten
Internationale Ausrichtung Master 3/9 Punkten
Genutzte Auslandsplätze 1,0 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis Bachelor 6/11 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis Master 5/11 Punkten
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis - Bachelor 100,0 %
Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis - Master 100,0 %
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung 30,0 %

Forschung

Forschungsgelder pro Professor 17,1 T€
Kooperative Promotionen (in drei Jahren) 2

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 1,5
Unterstützung im Studium Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Lehrangebot Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Studienorganisation Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Prüfungen 2,0
Angebote zur Berufsorientierung 1,4
Praxisbezug Fallzahl kleiner 15
Unterstützung für Auslandsstudium Fallzahl kleiner 15
Räume 2,0
IT-Infrastruktur 1,2
Ausstattung Praktikumslabore Fallzahl kleiner 15
Allgemeine Studiensituation 1,7

Studierenden-Urteile für duale Studiengänge

Betreuung durch Lehrende Fallzahl kleiner 15
Unterstützung im Studium
Lehrangebot Fallzahl kleiner 15
Studienorganisation Fallzahl kleiner 15
Prüfungen Fallzahl kleiner 15
Unterstützung für Auslandsstudium Fallzahl kleiner 15
Verzahnung von Theorie- und Praxisphasen Fallzahl kleiner 15
Räume Fallzahl kleiner 15
IT-Infrastruktur Fallzahl kleiner 15
Ausstattung Praktikumslabore Fallzahl kleiner 15
Allgemeine Studiensituation Fallzahl kleiner 15

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Elektrotechnik und Informationstechnik
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Sehr gute Betreuung, enger Kontakt zwischen Lehrenden und Lernenden, Studienberatung, Laborpraktika in Kleingruppen, Projektorientiertes Lernen, praxisorientierte und praxisnahe Ausbildung.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Schnuppervorlesungen, Girls' Day, DicoverING, Tag der offenen Tür, Juniorstudium, Hochschulinformationstag, Fachhochschulinformationstag
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Mentorenprogramm, Tutorien, Workshops, Zentrale Studienberatung, Bewerbungstraining, Pluspunkt-Veranstaltungen
  • Orientierungsangebote von Unternehmen
    Firmentag, Kolloquien, Campus Dialoge
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Begleitete Selbstreflexion des Kompetenzerwerbs/Lernfortschritts (Portfolio, Logbuch), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Fachübergreifendes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Fachbezogener Eignungstest, Beratungsgespräche, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Neue internationale Kooperationen für Forschung und Lehre werden organisiert, externe Abschlussarbeiten im ausländischen Raum unterstützt und kooperative Promotionen, auch mit ausländischen Partnerhochschulen, ermöglicht. Ferner sollen Aufenthalte zu Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten sowie Abschlussarbeiten von ausländischen und heimischen Studierenden jeweils am anderen Fachbereich ermöglicht werden.
  • Häufigste Partnerhochschulen für Studierendenaustausch
    Juniata College, Huntington; Universidad de Granada; Universidad Pontificia Bolivaraiana, Kolumbien
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Sehr gute technische Ausstattung des Fachbereichs, z.B. durch Bereitstellung von Programmierboards, Datenaufnahmekarten, Softwarelizenzen etc. Ebenfalls sehr umfassender Zugriff auf elektronische Datenbanken wie IEEE Xplore und das VDE und VDI Normenwerk.
  • Besonderheiten in der Forschung & Entwicklung
    Beteiligung an ZIM-Projekt Entwicklung eines Verfahrens zur wetterunabhängigen Leistungsbestimmung an Photovoltaikanlagen; mit einem Netzsimulator kann das Verhalten von Komponenten der erneuerbaren Energien und des Smart Grid bei außergewöhnlichen Netzzuständen untersuchen werden. Dazu gehören beispielsweise Batteriespeichersysteme, Ladegeräte für Elektrofahrzeuge oder hocheffiziente Beleuchtungs- und Antriebssysteme.
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    https://www.fh-muenster.de/eti/labore_forschung/index.php?p=9
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Es besteht eine gute Zusammenarbeit mit der Transfer Agentur und mit dem Gründungsberatungsteam der Hochschule, darüber hinaus besteht eine gute Vernetzung mit der regionalen Wirtschaftsförderung, die mit der Unternehmensgründung betraut ist.
  • Sonstige Besonderheiten
    In einer Reihe von Verstaltungen wird projektorientiert gearbeitet, um die Studierenden optimal auf ihre zukünftigen Aufgaben vorzubereiten.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2019; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren