1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Elektrotechnik und Informationstechnik
  5. HS Harz/Wernigerode
  6. Fachbereich Automatisierung und Informatik
NEU
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
Elektrotechnik und Informationstechnik, Fachbereich

Fachbereich Automatisierung und Informatik


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Studierende insgesamt 40
Anzahl Masterstudierende keine Angaben
Anteil Lehre durch Praktiker 6,0 %

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 9/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit B/StEx/D nicht durchgängig 10 Absolventen/Jahr im Beobachtungszeitraum; Quelle: Fachbereichsbefragung
Abschlüsse in angemessener Zeit Master keine Daten verfügbar

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor
Internationale Ausrichtung Master
Genutzte Auslandsplätze 0,0 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis Bachelor 8/11 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis Master keine Angaben
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis - Bachelor 100,0 %
Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis - Master keine Angaben
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung 100,0 %

Forschung

Forschungsgelder pro Professor 71,7 T€
Kooperative Promotionen (in drei Jahren) 4

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 1,6
Unterstützung im Studium 1,7
Lehrangebot 1,8
Studienorganisation 1,3
Prüfungen 1,7
Angebote zur Berufsorientierung 1,5
Praxisbezug Fallzahl kleiner 15
Unterstützung für Auslandsstudium Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Räume 1,5
IT-Infrastruktur 1,5
Ausstattung Praktikumslabore 1,3 *
Allgemeine Studiensituation 1,6

Studiengänge mit Detailinfos

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Elektrotechnik und Informationstechnik
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Vorlesungen werden seminaristisch durchgeführt, Praxisbeispiele spielen dabei eine große Rolle. In den Laborübungen wird der Vorlesungsstoff angewendet, hier findet individuelle Betreuung statt, sowohl bei Einzel- als auch bei Gruppenübungen. Teamprojekte ermöglichen die Übernahme von Verantwortung für spezielle Aufgabengebiete durch die Studierenden und das praktische Anwenden von Fach- und Projektmanagement-Methoden. Neben den Informatik-Inhalten werden auch Methoden des wissenschaftlichen Arbeitens, Grundlagen der BWL und Englisch sowie Präsentationstechniken gelehrt.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Fit for Abi&study; Frühstudium; Schnupperstudium; Mathe Vorkurs; summerschool
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    studium++
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Geregelte Variierung der Studiendauer gemäß individueller Bedürfnisse (z.B. Bachelor+, 6+ und 7-/8-Semesteroption), Interdisziplinärer Studieneinstieg (z.B. Orientierungssemester/-studium, MINT-Eingangsjahr mit späterer Spezialisierung auf ein Fach, studium generale, u.ä.), Fachbezogener Eignungstest, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Der Studiengang Smart Automation ist Mitglied der chinesisch-deutschen Hochschule für angewandte Wissenschaften. Über die Vertiefungsrichtung Mechatronik können sowohl Incomings als auch Outgoings einen Dual Degree Abschluss mit der Tongji Universität Shanghai erwerben. Dies geschieht über einen einjährigen Aufenthalt im jeweiligen Gastland, indem in einem Semester fachliche Kompetenzen erworben und im Abschlusssemester das Bachelorpraktikum absolviert sowie die Bachelorarbeit angefertigt wird.
  • Häufigste Partnerhochschulen für Studierendenaustausch
    China (VR)-CDHAW Tongji University; USA-National University (NU)
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Die Labore des Studiengangs sind modern ausgestattet und werden teils über Großgeräte ständig auf dem neuesten Stand der Technik gehalten. Besonders hervorzuheben ist das Industrieroboterlabor mit drei zu einer Bearbeitungszelle vernetzten Robotern, das Labor Produktions- und Prozessleittechnik mit einer verfahrenstechnischen Anlage erweitert um eine vollautomatische Abfüllstation mit Palettenhochregallager sowie im Bereich Erneuerbare Energie ein virtuelles Kraftwerk für Windkraft, Solarthermie und Photovoltaik, Biomasse sowie Energiespeicherung.
  • Besonderheiten in der Forschung & Entwicklung
    Durch die Lehrenden des Studiengangsgangs werden eine Vielzahl von anwendungsorientierten Forschungs und Entwicklungs-Vorhaben in der Regel mit Unternehmen durchgeführt (z.B. Energieeffizienz, Umwelttechnik, Ambient Assisted Living); Mitarbeit der Studierenden ist als wissenschaftliche Hilfskräfte oder im Rahmen von Teamprojekten möglich; Laborausstattung der Forschungs- und Entwicklungs-Vorhaben werden auch in der Lehre eingesetzt; Unterstützung von Forschungs- und Entwicklungs-Arbeiten der Studierenden als Vorarbeiten zur Existenzgründung.
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    http://www.hs-harz.de/forschung/
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Alle Studierenden dieses Studiengangs sind durch im Curriculum verankerte Lehrveranstaltungen für betriebswirtschaftliche Fragestellungen sensibilisiert. Darüber hinaus unterstützt die Hochschule Harz Unternehmensgründungen durch das Application Lab.
  • Sonstige Besonderheiten
    Die starke Verzahnung der Lerninhalte aus Automatisierungstechnik sowie Softwareentwicklung ist ein besonderes Merkmal dieser wissenschaftlichen Ingenieurausbildung.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2019; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren