1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Elektrotechnik und Informationstechnik
  5. Uni Wuppertal
  6. Fakultät für Elektrotechnik, Informationstechnik und Medientechnik
Ranking wählen
Elektrotechnik und Informationstechnik, Fachbereich

Fakultät für Elektrotechnik, Informationstechnik und Medientechnik an der Uni Wuppertal


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Studierende insgesamt 1.160
Anzahl Masterstudierende 240
Anteil Lehre durch Praktiker 4,0 %
Anteil Lehre durch Praktiker, Master 4,0 %

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 10/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 34,2 % *
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master 58,3 % *

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis, Bachelor 5/12 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis, Master 3/12 Punkten
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor 22,7 %
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master 29,3 %

Forschung

Veröffentlichungen pro Wissenschaftler 1,8
Zitationen pro Publikation 3,0
Forschungsgelder pro Wissenschaftler 146,8 T€
Promotionen pro Professor 1,2

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende Rücklaufquote zu klein
Unterstützung im Studium Rücklaufquote zu klein
Lehrangebot Rücklaufquote zu klein
Studienorganisation Rücklaufquote zu klein
Prüfungen Rücklaufquote zu klein
Digitale Lehrelemente Rücklaufquote zu klein
Wissenschaftsbezug Rücklaufquote zu klein
Angebote zur Berufsorientierung Rücklaufquote zu klein
Räume Rücklaufquote zu klein
Bibliotheksausstattung Rücklaufquote zu klein
IT-Infrastruktur Rücklaufquote zu klein
Ausstattung Praktikumslabore Rücklaufquote zu klein
Allgemeine Studiensituation Rücklaufquote zu klein

Studierenden-Urteile für konsekutive Master-Studiengänge

Betreuung durch Lehrende 1,8
Unterstützung im Studium Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Digitale Lehrelemente Fallzahl kleiner 15
Lehrangebot 2,1
Studienorganisation 1,8 *
Übergang zum Masterstudium Fallzahl kleiner 15
Wissenschaftsbezug Fallzahl kleiner 15
Allgemeine Studiensituation 2,1

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Elektrotechnik und Informationstechnik
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Exzellentes Betreuungsverhältnis; Prinzip der offenen Türen (Professor*innen und Mitarbeiter*innen); Viele Studentenarbeitsräume; Interdisziplinäre Veranstaltungen, die einen fakultätsinternen Wechsel der Studienrichtung ermöglichen; Funktionierendes Qualitäts- und Beschwerdemanagement; Möglichkeit der frühen Einbindung in Industrieprojekte; moderne und gut ausgestattete Tageslicht-Hörsäle; Exkursionen und Job-Talks zu/mit Betrieben aus dem Bergischen Land und NRW; Teilnahme an internationalen Wettbewerben (Formula Student, Robocup, ...); Familiäre Atmosphäre auf einem techn. geprägten Campus.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Bergisches Schul-Technikum (BeST): Informationen über technische Studiengänge für SchülerInnen ab Jahrgangsstufe 9 mit vielfältigen Teilnahmemöglichkeiten an Projekten und Experimenten; Sommer-Uni für Frauen: Informationen über die Studieninhalte und Berufsperspektiven; Schülerinfotage: Infoveranstaltung rund um das Studienangebot inkl. Beratungsmöglichkeiten
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Mathe-Werkstatt: Räumlichkeiten in denen Studierende von erfahrenen Studierenden Hilfestellung zu allen Mathematik-Veranstaltungen der ersten Semester erhalten und zugehörige Übungsaufgaben lösen können; Zentrale Studienberatung (ZSB): Persönliche Beratung zu Ausrichtung und Management des Studiums sowie psychologische Beratungsangebote; Mentorenprogramm: Gespräche mit Professoren in Kleingruppen
  • Orientierungsangebote von Unternehmen
    Praxisforum - Austausch von Studierenden und Unternehmen zu Berufschancen.
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Mathe-Werkstatt: Räumlichkeiten in denen Studierende von erfahrenen Studierenden Hilfestellung zu allen Mathematik-Veranstaltungen der ersten Semester erhalten und zugehörige Übungsaufgaben lösen können; Zentrale Studienberatung (ZSB): Persönliche Beratung zu Ausrichtung und Management des Studiums sowie psychologische Beratungsangebote; Mentorenprogramm: Gespräche mit Professoren in Kleingruppen, Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Beratungsgespräche, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studieneingangskoordinator / Ansprechperson für den Studiengang, Einführungsveranstaltungen und Beratungsangebote der Fachschaft.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Geförderte Möglichkeit des Studierendenaustausches mit Anerkennung der im Ausland erbrachten Studienleistung an über 10 Partneruniversitäten weltweit; Internationale Forschungs-Kooperationen; Hohe Diversität unter den Studierenden
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Moderne IT-Cluster; Vielzahl an Studierendenarbeitsplätzen; Gut ausgestattete Laborräume und Praktikumsplätze; Moderne Lötlabore; Gut sortierte Fachbibliothek inkl. Online-Zugang zu allen relevanten Wissenschafts-Journals; Leiterplattenfertigung; Mechanik-Werkstatt; Lehrstuhleigene Hochleistungs-Rechner und Messtechnik
  • Besonderheiten in der Forschung
    Fokussierung auf Schlüssel- und Zukunftstechnologien wie z.B. Regenerative Energiesysteme, Elektromobilität, Automotive, Dünnschichttechnologien, künstliche Intelligenz; bei gleichzeitiger hoher Bandbreite an Forschungsrichtungen der Elektro- und Informationstechnik; Hoher Anteil an Drittmittelprojekten (DFG, EU, Bund und Industrie); Sehr gute Vernetzung der Fakultät mit den Unternehmen der Industrieregion Bergisches Land.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Zentrum für Graduiertenstudien: Anlaufstelle und Unterstützung der Forschungsaktivitäten Promovierender. Entsprechend dem durch die interdisziplinären Forschungszentren geprägten Profil der BUW ist das Zentrum für Graduiertenstudien fachbereichsübergreifend konzipiert. Das ZGS bietet Promovierenden der BUW Workshops und Kurse zur fachlichen Weiterbildung und zum Erwerb von Schlüsselqualifikationen. Darüber hinaus fördert das ZGS den interdisziplinären Austausch und die Vernetzung Promovierender. Aufbau und Betrieb eines Alumninetzwerkes.
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Hochschuleigene Gründungsinitiative "bizeps"; Aktive Unterstützung des EXIST-Programms; Gute Kontakte sowie unmittelbare Nähe des Campus zum Wuppertaler Technologiezentrum (W-Tec), das über 200 großteils junge Unternehmen beherbergt
  • Sonstige Besonderheiten
    Im Grünen gelegener Ingenieurs-Campus mit eigener Infrastruktur (Bibliothek, Mensa, Hörsäle, Arbeitsplätze, Werkstätten, Labore, Verwaltung, Prüfungsamt); Gute Bus-Anbindung zum Zentrum Wuppertals sowie zum Hauptbahnhof; Gute Autobahn-Anbindung; Viele Parkmöglichkeiten; Auflademöglichkeiten für Elektroautos
  • Weitere Informationen zur Forschung
    https://fk6.uni-wuppertal.de/automotive/forschung-und-entwicklung.html
  • Weitere Informationen zur Studieneingangsphase
    https://fk6.uni-wuppertal.de/studium/vor-dem-studium.html
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2022; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren