1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Wirtschaftsingenieurwesen
  5. HS Osnabrück
  6. Fakultät Agrarwissenschaften und Landschaftsarchitektur
Ranking wählen
Wirtschaftsingenieurwesen, Fachbereich

Fakultät Agrarwissenschaften und Landschaftsarchitektur an der HS Osnabrück


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Studierende insgesamt 690 *
Anteil Lehre durch Praktiker 15,0 % *

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 8/12 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D im Beobachtungszeitraum noch keine Absolventen
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master noch keine Absolventen

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 5/13 Punkten
Internationale Ausrichtung, Master
Genutzte Auslandsplätze 1,0 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis, Bachelor 4/12 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis, Master
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor keine Angabe
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master keine Angabe
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung 75,0 %

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,4
Unterstützung im Studium 2,3
Lehrangebot 2,3
Studienorganisation 2,2
Prüfungen 2,8
Angebote zur Berufsorientierung 2,2
Praxisbezug Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Unterstützung für Auslandsstudium 2,4
Räume 2,2
Bibliotheksausstattung 2,2
IT-Infrastruktur 2,1
Ausstattung Praktikumslabore 1,6
Allgemeine Studiensituation 2,2

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Wirtschaftsingenieurwesen
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Vermittlung von wirtschaftlichem und technologischem Know-how gepaart mit fundierten Produktkenntnissen für die Agrar- und Lebensmittelbranche – diese Kernkompetenzen vermittelt der Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Agrar/Lebensmittel. Dieses Bachelorstudium bereitet auf vielfältige Tätigkeitsfelder in der gesamten Agrar- Gartenbau- und Lebensmittelwirtschaft einschließlich der vorgelagerten Industrie- und Handelsbereiche vor.
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Begleitete Selbstreflexion des Kompetenzerwerbs/Lernfortschritts (Portfolio, Logbuch), Geregelte Variierung der Studiendauer gemäß individueller Bedürfnisse (z.B. Bachelor+, 6+ und 7-/8-Semesteroption), Beratungsgespräche, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Studentische Mentoren, Tandems, Buddies.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Das Wirtschaftsingenieursstudium im Agrar- und Lebensmittelbereich ermöglicht neben dem Besuch englischsprachiger Module, die Teilnahme an internationalen Workshops und Summer Universities. Im 5. und 6. Semester können Auslandssemester an namhaften Partnerhochschulen weltweit oder Auslandspraktika absolviert werden. Exkursionen in EU und Nicht-EU Länder runden das Angebot ab. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, an einem 9-wöchigen hochschulübergreifendem Modulprogramm "International Agri-Food Supply Chains" mit Hochschulen aus den Niederlanden, Polen und Deutschland teilzunehmen.
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Die Ausstattung des Fachbereiches trägt zu den guten Lern- und Studienbedingungen bei. Die Hochschule stellt gartenbauliche und landwirtschaftliche Versuchsbetriebe für praktische Versuche und Lehreinheiten zur Verfügung. Die Lebensmittelaffinen Studierenden haben die Möglichkeit im Lebensmitteltechnikum der Hochschule und im Technikum des Kooperationspartners DIL Deutsches Institut für Lebensmitteltechnik e.V. praktisch zu arbeiten und zu lernen. Hier können Inhalte aus der Vorlesung selbst ausprobiert und Lebensmittel in industriellem Maßstab hergestellt werden.
  • Besonderheiten in der Forschung & Entwicklung
    Aufbau des "Food Future Labs: Reallabore für nachhaltige Lebensmittelwertschöpfung" mit einem Schwerpunkt auf dem Gebiet der Reduzierung von Lebensmittelverschwendung und verpackungsbezogenen Umweltbelastungen. Das Food Future Lab umfasst drei Reallabore: Nachhaltige Lebensmittel- und Verpackungstechnik, Innovation, Entrepreneurship & agile Führung und Markt + Gesellschaft. Interdisziplinären Forschungs- Kompetenzzentrums COALA. COALA verzahnt die vielfältigen und zahlreichen Projekte, Forschungsaktivitäten, Abschlussarbeiten im Umfeld des "Agricultural Engineering" mit der Lehre; 4 Promotionen in den Jahren 2016 - 2018.
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Im Curriculum werden Module angeboten, die für Studierende eine gute Grundlage für eine spätere Unternehmensführung und -gründung darlegen. Beginnend mit Modulen zu Consumer Insights, Produkt- u. Technologieentwicklung, Entrepreneurship und Finanzen oder Produktionsoptimierung und Qualitätsmanagement bekommen Sie fundiertes Wissen mit starkem Branchenbezug vermittelt. Für den Austausch unter Studierenden mit erfolgreichen Gründer(inne)n finden alle zwei Monate die G.E.N. – Gründer & Entwickler Nights – Open Space für Entrepreneure, Innovatoren und Förderer der Hochschule Osnabrück statt.
  • Sonstige Besonderheiten
    Das Studium vermittelt fachübergreifende Kenntnisse der Wertschöpfungskette von Lebensmitteln. Grundsätzlich sind die Studierenden in der Berufswelt für verschiedenste Aufgaben und Positionen qualifiziert. Insbesondere Schlüsselpositionen und Schnittstellen bilden die zukünftigen Arbeitsfelder. Eine Orientierung, je nach Spezialisierung und eigenen Interessen im Bereich der Agrar-, Gartenbau- oder Ernährungswirtschaft ist möglich. Alternativ kann ein Schwerpunkt in den Gebieten Ökonomie oder Technik/Ingenieurwesen gelegt werden.
  • Weitere Informationen zur Forschung
    https://www.hs-osnabrueck.de/de/forschung/recherche/forschungsprojekte/
  • Informationen zu Zulassungsbeschränkungen
    https://www.hs-osnabrueck.de/studium/rund-ums-studium/bewerbung/
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2020; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren