1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Wirtschaftsinformatik
  5. HS Fulda
  6. Fachbereich Angewandte Informatik
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
Wirtschaftsinformatik, Fachbereich

Fachbereich Angewandte Informatik


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Studierende insgesamt 310
Anteil Lehre durch Praktiker 18,0 %

Duales Studium

Dual Studierende

Unterstützung am Studienanfang

Punktzahl Angebote vor Studienbeginn 2/8 Punkten
Punktzahl Angebote zum Studieneinstieg 10/14 Punkten
Punktzahl Angebote im ersten Studienjahr 2/11 Punkten
Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 52,5 %
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 4/11 Punkten
Internationale Ausrichtung, Master

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis, Bachelor 7/10 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis, Master
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor 67,6 %
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung 43,5 %

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 1,8
Unterstützung im Studium 2,0
Lehrangebot 2,3
Studienorganisation 1,7 *
Prüfungen 2,2
Angebote zur Berufsorientierung Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Praxisbezug Zu wenige Antworten (<15)
Unterstützung für Auslandsstudium Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Räume 1,5
Bibliotheksausstattung 1,6
IT-Infrastruktur 1,8
Allgemeine Studiensituation 1,9

Studiengänge mit Detailinfos

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Wirtschaftsinformatik
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Verknüpfung von Grundlagenfächern, Informatik, Wirtschaftswissenschaft und wirtschaftsinformatikbezogenen Fächern in einem ausgewogenen Fächerkanon; hohe Praxisorientierung über einen hohen Praxisanteil im Curriculum mit intensivem Einsatz kommerzieller Anwendungssoftware und Teilnahme an CNAP; Vermittlung von Methodenkompetenz und Soft Skills; Angebot einer Vielzahl von Tutorien; Erlernen des erfolgreichen Umsetzens wissenschaftlicher Methoden und Techniken in der beruflichen Praxis; Vermittlung von Schnittstellenkompetenzen zwischen Anwendern, Entwicklern und Kaufleuten; breites Wahlangebot.
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote vor Studienbeginn
    Informationsveranstaltungen für Schüler (Tag der offenen Tür, Lernlabore, Elternabende...), Brückenkurse, Vorkurse, Vorsemester, Studienvorbereitung
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote zum Studieneinstieg
    Einführungstage, -woche, Rallye zur Information/Orientierung, Hilfe bei der Vernetzung der Studierenden, Semestereinführung durch die Fakultät, Semestereinführung durch die Fachschaft, Leitfaden/Plattform: wo finde ich welche Information, Angebote für studienrelevante Kompetenzen (Schreibwerkstatt, Selbstorganisation), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Räumlich vorhandenes fachliches Lernzentrum, Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Hilfe bei der Studienverlaufsplanung
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote im ersten Studienjahr
    Studieneingangskoordinator, Studentische Mentoren
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Internationaler Master-Studiengang "Global Software Development".
  • Häufigste Partnerhochschulen für Studierendenaustausch
    Indien: Graphic Era Hill University (GEHU); Jordanien: German-Jordanian University, GJU, Amman; Peru: Universidad Privada Antenor Orrego, Trujillo; Bulgarien: NEW BULGARIAN UNIVERSITY; Bulgarien: TECHNICAL UNIVERSITY OF SOFIA; Frankreich: UNIVERSITY OF AVIGNON AND PAYS DE VAUCLUSE; Rumänien: TRANSILVANIA UNIVERSITY OF BRASOV; Spanien: PONTIFICAL UNIVERSITY OF SALAMANCA; Spanien: UNIVERSITY OF LA LAGUNA; Türkei: IZMIR UNIVERSITY OF ECONOMICS
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Eigenes WI-Labor: Multifunktionale Umgebung in Form von leistungsstarken Client-Rechnern und multiplen Servern für Spezialaufgaben. Über verschiedene hochschulübergreifende Kooperationen wie beispielsweise der Oracle Academic Initiative, dem IBM Scholars Program oder auch dem SAP University Alliances Program wird eine aktuelle und zukunftsorientierte Ausbildung realisiert.
  • Besonderheiten in der Forschung & Entwicklung
    Forschung auf Gebieten: Betriebliche Anwendungssysteme, Systems Engineerings, Business Intelligence, Soft Computing, Wissensmanagement - Transfer von Forschungsergebnissen, die im Rahmen von zwei Masterstudiengängen (Master AI mit Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik, Master Global Software Development) erarbeitet wurden. Teilnahme der Studierenden an Forschungsaktivitäten innerhalb der HS über Wahlpflichtfächer/Praktika/stud. Hilfskraftverträge. 3 kooperative Promotionen im Zeitraum 2013-2015.
  • Forschungsthemen in der Lehre
    ERP & Einführung Wirtschaftsinformatik: Transportoptimierung/ Benchmarking Transportplanung; Advanced Business Intelligence: Big Data und das CAP-Theorem, SAP HANA vs. Oracle Exalytics: Technologie und Anwendung, Big Data Anwendungen im Vergleich zu traditionellen Business Intelligence Anwendungen; Data-Warehousing: In-Memory Datenbank SAP HANA, Visual Analytics; Data Mining: Neuronale Netze, Random Forests zur Prognose von Userverhalten auf Basis von Clickstreams, Analyse von sozialen Netzwerken; CRM-Systeme: Fagestellungen zur Integration CRM via Middleware.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Die Hochschule Fulda fördert die eigenständige Forschung ihrer Mitglieder und Einrichtungen. Sie sieht diese Forschung als unentbehrlich an zur Sicherung der Qualität und kontinuierlichen Verbesserung der Lehre. Die Arbeitsgruppe wissenschaftliche Weiterbildung (AGWW) bietet hierzu Fortbildungen in allen wichtigen Bereich an, um wissenschaftlichen Nachwuchs zu fördern.
  • Förderung von Promotionsverfahren
    Bislang ist Hessen das einzige Bundesland, das seit Anfang 2016 den Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAW) die Möglichkeit bietet, für forschungsstarke Fachrichtungen das eigenständige Promotionsrecht zu beantragen. Es ist vorgesehen, das Promotionsrecht für den Bereich Angewandte Informatik der HS Fulda hochschulübergreifend im Wintersemester 2016/2017 zu beantragen. Dies ist unter anderem dadurch möglich, dass in den letzten Jahren vielfältige Projekte in diesem Forschungsschwerpunkt durchgeführt wurden, die durch die Industrie, das BMBF und die EU gefördert wurden.
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    www.hs-fulda.de/fachbereiche/angewandte-informatik/forschung/forschungsprojekte/
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Seminar "Unternehmensgründung", betreut durch Studiengangsleiter.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung dauerhaft gesundheitlich Beeinträchtigter
    Beratung, Information und Unterstützung an der Hochschule Fulda für Studieninteressierte und Studierende mit Behinderung, chronischer Erkrankung (auch psychische Erkrankung) oder Teilleistungsstörung bei Fragen der Studiengestaltung, des individuellen Nachteilsausgleichs und zum Thema barrierefreier Campus.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung von Diversity
    Förderung von Vielfalt an der Hochschule Fulda insgesamt, z.B. Audit Familienfreundliche Hochschule (zertifiziert seit 2006), Diversity-Audit "Vielfalt gestalten", Total E-Quality Prädikat (2009, 2012, 2015). Beratungseinrichtungen und Kinderbetreuung vorhanden.
  • Sonstige Besonderheiten
    Hochschule Fulda nimmt am Mentorinnennetzwerk für Frauen in Naturwissenschaft und Technik teil (berufserfahrene Frauen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung begleiten als Mentorinnen jeweils eine Studierende und helfen ihnen in Sachen Studium, Berufseinstieg und Karriere).
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren