1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Soziale Arbeit
  5. EvHS Hamburg
  6. Fachbereich Soziale Arbeit und Diakonie
NEU
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
Soziale Arbeit, Fachbereich

Fachbereich Soziale Arbeit und Diakonie


  • Horner Weg 170
  • 22111 Hamburg
  • Telefon: +49 40 6559-1180
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Studierende insgesamt 650
Anteil Lehre durch Praktiker 40,0 %

Duales Studium

Dual Studierende 330

Unterstützung am Studienanfang

Punktzahl Angebote vor Studienbeginn 1/8 Punkten
Punktzahl Angebote zum Studieneinstieg 5/14 Punkten
Punktzahl Angebote im ersten Studienjahr 4/11 Punkten
Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit B/StEx/D 99,1 % *
Abschlüsse in angemessener Zeit Master 21,2 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis Bachelor 10/10 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis Master 1/10 Punkten
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis - Bachelor
Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis - Master
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung 55,0 %

Forschung

Forschungsgelder pro Professor <5,0

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 1,8
Unterstützung im Studium 2,0
Lehrangebot 3,2
Studienorganisation 1,6
Prüfungen 2,0
Angebote zur Berufsorientierung 2,1
Praxisbezug 1,5
Unterstützung für Auslandsstudium 3,0
Räume 2,4
Bibliotheksausstattung 2,5
IT-Infrastruktur 3,3
Allgemeine Studiensituation 1,8

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Soziale Arbeit
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Integration einer diakonischen Perspektive in das Studium der Sozialen Arbeit; kleine Lerngruppen.
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote vor Studienbeginn
    Obligatorischer Eignungstest vor Studienaufnahme
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote zum Studieneinstieg
    Einführungstage, -woche, Rallye zur Information/Orientierung, Semestereinführung durch die Fakultät, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Neben den Einführungstagen gibt es eine Blockwoche, die in das Studium integriert ist.
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote im ersten Studienjahr
    Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Begleitete Selbstreflexion des Kompetenzerwerbs/Lernfortschritts (Portfolio, Logbuch), semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (Zwischentests, individuelle Korrekturen / Besprechungen), Variierung der Lerninhalte gemäß individueller Bedarfe
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Vernetzung mit Hochschulen aus Polen, Österreich und der Schweiz; Kooperative Forschungsprojekte mit Einrichtungen/Hochschulen in den Niederlanden und Rumänien.
  • Häufigste Partnerhochschulen für Studierendenaustausch
    FH Campus Wien, Österreich; Pädagogische Universität Krakau, Polen; Fachhochschule Nordwestschweiz, Schweiz
  • Besonderheiten in der Forschung & Entwicklung
    Teilhabeforschung, zunehmende Internationalisierung ("Ethics of Care", zusammen mit der University of Humanistic Studies, Utrecht/NL).
  • Forschungsthemen in der Lehre
    EU-Binnenmigration; Teilhabe von Menschen mit Behinderungen.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Gemeinsame Veranstaltungen mit der HAW Hamburg im Rahmen des Masterprogramms. Teilnahme & Mitwirkung an Förderpreisen (FBTS-Förderpreis; Caritas-Förderpreis).
  • Förderung von Promotionsverfahren
    Kooperation mit der Uni HH: gemeinsames Promotionskolloquium bei kooperativ betreuten Promotionen.
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    https://www.ev-hochschule-hh.de/forschung-und-fortbildung/
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung dauerhaft gesundheitlich Beeinträchtigter
    Seit 2015 Ausbau der Barrierefreiheit der Gebäude.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung von Diversity
    Es besteht eine AG Diversity, die dem/der Gleichstellungsbeauftragten zugeordnet ist. Des Weiteren wurde für Studienbewerber die Notwendigkeit abgeschafft einer Kirche der "Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland" anzugehören.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren