1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Verfahrenstechnik
  5. HS Offenburg
  6. Fakultät Maschinenbau und Verfahrenstechnik
  7. Energy Conversion and Management (Mas)
CHE Hochschulranking
 
Verfahrenstechnik, Studiengang

Energy Conversion and Management (Mas)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, gleichermaßen forschungs- und anwendungsorientiert, Präsenzstudiengang, Vollzeit
Regelstudienzeit 3 Semester
Lehrprofil 74 Credits in Pflichtmodulen, 16 in Wahlpflichtmodulen
Interdisziplinarität Credits aus anderen Disziplinen: Maschinenbau (14), BWL (8)
Credits für Laborpraktika
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 64
Studienanfänger pro Jahr 27
Absolventen pro Jahr 21
Abschlüsse in angemessener Zeit 61,9 %
Geschlechterverhältnis 72:28 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 67,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 2/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 1/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 5/9 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der Studiengang verknüpft Energiewandlungstechniken unter energiewirtschaftlichen Randbedingungen; Vertiefungen in aktuellen Forschungsgebieten (Biomasse, Solarenergie, dezentrale Energiesysteme) sind wählbar. Methoden der techno-ökonomischen Optimierung sind Pflicht, eine Vertiefung in dynamischer Modellierung ist wählbar. Eine techno-ökonomische Fallstudie in Gruppenarbeit, in der ein Energieprojekt von der Konzeptidee bis zum ersten Entwurf ausgearbeitet wird, ist Pflicht. Darin bildet sich die gesamte theoretische Basis des Studiengangs in der Anwendung ab.
  • Fachliche Schwerpunkte
    ingenieurwissenschaftliche Betrachtung von Anlagen der Energiewandlung, speziell im Bereich der thermischen Energietechnik und der erneuerbaren Energien; energiewirtschaftliche Betrachtung von Energieanlagen/-systemen
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Beschäftigungsbefähigung: bei Energieversorgern, Hersteller energietechnischer Anlagen, Ingenieurbüros, Betriebsingenieure in energieintensiver Industrie, Forschung und Entwicklung im Bereich der Energietechnik, Energieberatungsunternehmen. Schlüsselkompetenzen: Techno-ökonomisches Verständnis des Energiesektors, Ingenieurwissenschaftliche Werkzeuge für Systemanalyse, CAE-Methoden. Besondere Vermittlungsformen: Fallstudie Projektierung in Gruppenarbeit. Web-basierte Planspiele Energiewirtschaft, Spezielle Initiativen und Aktivitäten: Teilnahme an Tagungen und Messen.
  • Schlagwörter
    Energy, Renewable Energy, Energy Sytem, Energy Economics
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren