1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. BWL
  5. FH Südwestf./Meschede
  6. Fachbereich Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften
  7. Wirtschaft (M.A.)
CHE Hochschulranking
 
BWL, Studiengang

Wirtschaft (M.A.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Präsenzstudiengang; Vollzeit; Konsekutiver Master, eher anwendungsorientiert
Regelstudienzeit 4 Semester
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 143
Studienanfänger pro Jahr 55
Absolventen pro Jahr 27
Abschlüsse in angemessener Zeit 60,4 % *
Geschlechterverhältnis 58:42 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 3,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 7,0 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt nein, aber Credits anrechenbar
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 1/5 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 0/3 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 1/3 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 2/11 Punkten

Zulassung

Bewerber/Studienplatz-Quote keine Zulassungsbeschränkung

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 0/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 2/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 6/10 Punkten

Profil des Studiengangs

Verteilung von Pflicht- und Wahlpflicht-Credits auf verschiedene Bereiche

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der Master Wirtschaft ermöglicht anwendungsorientierten Kompetenzerwerb auf wissenschaftlicher Grundlage. Er folgt dem Ansatz des "Integrated Management", und ist demnach ausgerichtet auf die integrative Betrachtung der Themencluster Menschen, Märkte, Management. Die Studierenden entwickeln ein ganzheitliches und fundiertes Problemlösungsverständnis zu komplexen Fragestellungen der Unternehmensführung. Die Herausbildung analytischer und kreativer Fähigkeiten zur Entwicklung betriebswirtschaft. Methoden und zur selbständigen systematischen Lösung komplexer praktischer Aufgaben steht im Zentrum.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Schwerpunkte nach Themenclustern "Menschen" (z.B. Führung), "Märkte" (z.B. Wachstum, Entscheidungstheorie) und "Management" (z.B. Controlling, Marketing).
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Methodenkompetenz über Datenrecherche, -interpretation und -präsentation im Rahmen von Seminarveranstaltungen; Problemlösungstechniken (bspw. angewandte Unternehmensforschung); Sozialkompetenz Feedbackgespräche im Rahmen von Präsentationsveranstaltungen; Teamfähigkeit und Kooperation durch Hausarbeiten im Team; Gruppenarbeiten; Eigenverantwortung und Selbstdisziplin durch Anteil der Selbstlernphasen; Teilnahmen an Wettbewerben; Simulation von Unternehmen in Planspielen, Eigenverantwortung durch Masterarbeit, Kritikfähigkeit bspw. über Feedbackgespräche im Rahmen von Präsentationen
  • Schlagwörter
    Menschen, Märkte, Management, Unternehmensforschung, Personal, Führung, Ethik, Marketing, BWL, VWL, Controlling, Wirtschaft, International, Management, Wirtschaft, Entscheidungstheorie
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren