1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Wirtschaftsingenieurwesen
  5. Uni Paderborn
  6. Fakultät für Elektrotechnik, Informatik und Mathematik
  7. Wirtschaftsingenieurwesen - Elektrotechnik (B.A.)
CHE Hochschulranking
 
Wirtschaftsingenieurwesen, Studiengang

Wirtschaftsingenieurwesen - Elektrotechnik (B.A.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Präsenzstudiengang; Vollzeit; gleichermaßen technik- und managementorientiert
Regelstudienzeit 6 Semester
Credits für Laborpraktika 6,0
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 150
Studienanfänger pro Jahr 25
Absolventen pro Jahr 20 *
Abschlüsse in angemessener Zeit im Beobachtungszeitraum nicht durchgängig 10 Absolventen/Jahr
Geschlechterverhältnis 80:20 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 11,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen
Obligatorischer Auslandsaufenthalt nicht vorgesehen
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 1/5 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 2/3 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 0/3 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 3/11 Punkten

Zulassung

Bewerber/Studienplatz-Quote keine Zulassungsbeschränkung

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang Der Fachbereich lieferte für die Berechnung des Indikators zu wenige Daten.

Profil des Studiengangs

Verteilung von Pflicht- und Wahlpflicht-Credits auf verschiedene Bereiche

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der Wirtschaftsingenieur ist ein Ingenieur mit wirtschaftswissenschaftlicher Ausbildung. Er zeichnet sich besonders durch die Fähigkeit zu interdisziplinärer Zusammenarbeit und ganzheitlichem strategischen Denken aus. Er erkennt die Produkte für die Märkte von morgen und gestaltet die erforderlichen Geschäftsprozesse (Beschaffung, Herstellung, Vermarktung und Distribution). In einem Simultanstudium werden ingenieur- und wirtschaftswissenschaftliche Fächer parallel gelehrt. Es fordert und fördert Eigeninitiative, ganzheitliches Denken, Leistungsbereitschaft und Kommunikationsfähigkeit.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    In den ersten vier Semestern wird ein breites und wissenschaftlich fundiertes Wissen im Bereich der Ingenieur-, Natur- und Wirtschaftswissenschaften, ergänzt mit praxisnahen Laborpraktika und selbständigen Projektarbeiten vermittelt. Im fünften und sechsten Semester erfolgt eine stärker praxisorientierte Ausbildung zur Vermittlung eines breiten Spektrums an allgemeinem wissenschaftlichen Ingenieur- und Wirtschaftswissens. Zur fachlichen Profilierung können drei Vertiefungsmodule Informationstechnik, Mikrosystemtechnik und Automatisierungstechnik gewählt werden.
  • Schlagwörter
    Produktions- und Informationsmanagement, Marketing, Organisation und Unternehmensführung, Automatisierungstechnik Informationstechnik, Mikrosystemtechnik, Schaltungstechnik
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren