1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Informatik
  5. Uni Bremen
  6. Fachbereich 03: Mathematik / Informatik
  7. Informatik (B)
che
Informatik, Studiengang

Informatik (B)


Allgemeines
Art des Studiengangs Präsenzstudiengang, vollzeit
Regelstudienzeit 6 Semester
Lehrprofil 90 Credits in Pflichtmodulen, 66 Credits in Wahlpflichtmodulen, 24 Credits im Nebenfach/Wahlbereich, wählbare Nebenfächer: Medien/Wirtschaft, diverse weitere auf Antrag
Fachausrichtung Angewandte Informatik, Ingenieurinformatik / Technische Informatik, Medieninformatik, Software Engineering, IT-Sicherheit, Computervisualistik
Interdisziplinarität Credits aus dem Fach: 152, Credits aus anderen Disziplinen: Mathematik 16, Nebenfach 12, BWL/Recht 6
Credits insgesamt 180
Informationen zum Fach Informatik
Zum Fachporträt
Studierende und Abschlüsse
Anzahl der Studierenden 808
Studienanfänger pro Jahr 270
Absolventen pro Jahr 50
Abschlüsse in angemessener Zeit 70,5 %
Geschlechterverhältnis 85:15 [%m:%w]
Anzeige
Internationale Ausrichtung
Anteil ausländischer Studierender 6 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 4 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt empfohlen, Credits anrechenbar
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 4/11 Punkten
Zulassung
Zulassungsmodus zulassungsfrei
Auswahlkriterien
Bewerber/Studienplatz-Quote
Arbeitsmarkt- und Berufsbezug
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 6/8 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang


  • Besonderheiten des Studiengangs
    Studienleistungen in der Regel in Gruppenarbeit; Softwareprojekt (18 Credits) sowie Bachelor-Projekt (18 Credits): in der Regel Entwicklung größerer Softwaresysteme in größeren Teams, auch mit externen Partnern, Erwerb von Schlüsselkompetenzen wie Selbstorganisation und Projektmanagement, wissenschaftliche Herangehensweise; großer Wahlbereich, daher individuelle Wahl von Schwerpunkten möglich; interdisziplinäre Kooperationen/Lehrveranstaltungen; fakultatives Auslandssemester; 50 internationale Partneruniversitäten für Studierendenaustausch; Lehrbeteiligung außeruniversitärer Forschungsinstitute
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Enge Verzahnung von Theorie- und Praxisanteilen; studentische Projekte machen ca. 1/3 des Lehrumfangs aus (Entwicklung größerer Softwaresysteme, auch mit externen Partnern, Erwerb von Schlüsselkompetenzen wie Selbstorganisation, Projektmanagement, Teamarbeit, Präsentationstechniken, verantwortliches Handeln, wissenschaftliche Herangehensweise); Veranstaltungen zur Berufsorientierung; auch universitätsweite Angebote zu Schlüsselkompetenzen (Career Center, Unterstützungsangebote für Existenzgründungen, umfangreiches Fremdsprachenangebot).
  • Häufigste Austauschhochschulen
    Lulea (Norwegen), Bangkok (Thailand), Budapest (Ungarn)
  • Schlagwörter
    Projekte; Roboter; Sicherheit; Internet
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Legende: (S)=Studierenden-Urteil; (F)=Fakten; (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2015; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Informationen zum Fach Informatik
Zum Fachporträt
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren