1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Informatik
  5. TU Ilmenau
  6. Fakultät für Informatik und Automatisierung
  7. Informatik (B)
che
Informatik, Studiengang

Informatik (B)


Allgemeines
Art des Studiengangs Präsenzstudiengang, vollzeit, auch teilzeit möglich
Regelstudienzeit 6 Semester
Lehrprofil 89 Credits in Pflichtmodulen, 25 Credits in Wahlpflichtmodulen, 18 Credits im Nebenfach/Wahlbereich, wählbare Nebenfächer:
Fachausrichtung Angewandte Informatik, Ingenieurinformatik / Technische Informatik, Software Engineering, Computer Engineering, Medizinische Informatik, IT-Sicherheit, Computervisualistik
Interdisziplinarität interdisziplinärer Studiengang, Credits aus dem Fach: 89, Credits aus anderen Disziplinen: Mathematik 26
Credits insgesamt 180
Informationen zum Fach Informatik
Zum Fachporträt
Studierende und Abschlüsse
Anzahl der Studierenden 259
Studienanfänger pro Jahr 81
Absolventen pro Jahr 28
Abschlüsse in angemessener Zeit 73,9 %
Geschlechterverhältnis 87:13 [%m:%w]
Anzeige
Internationale Ausrichtung
Anteil ausländischer Studierender 5 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 0 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt empfohlen, Credits anrechenbar
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 4/11 Punkten
Zulassung
Zulassungsmodus zulassungsfrei
Auswahlkriterien
Bewerber/Studienplatz-Quote
Arbeitsmarkt- und Berufsbezug
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 5/8 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang


  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der hervorragende Ruf der Ilmenauer Informatik-Studiengänge in der Wirtschaft (Ranking der Wirtschaftswoche) gründet sich neben modernsten Lehrinhalten auf ein ausgezeichnetes Betreuungsverhältnis und, hieraus resultierend, auf eine enge Einbindung der Studierenden in die Forschungslandschaft der Uni. Eine integrative Vermittlung fachlicher und sozialer Kompetenzen und beste Beziehungen der Universität zu Wirtschaft und Industrie glätten den Übergang in das Berufsleben. Die TU Ilmenau ist eine Campus-Universität mit kurzen Wegen. Eine lebendige Kultur- und Sportszene bietet reiche Angebote für die Freizeit.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Das moderne Berufsbild des Informatikers besitzt ein breites Spektrum an Anforderungen; neben den obligatorischen fachlichen Qualifikationen sind Kompetenzen in der kooperativen Zusammenarbeit in multi-disziplinären internationalen Projektteams, Kreativität, Kommunikationsfähigkeit und Verantwortungsbewusstsein wichtige Erfolgsfaktoren. Das Studium vermittelt diese Fähigkeiten durch eine umfassende Grundausbildung, ein attraktives Spektrum an Spezialisierungsmöglichkeiten, eine die Interdisziplinarität fördernde Einbindung eines Nebenfachs und die Integration von Komponenten zum Erwerb sozialer Kompetenzen.
  • Häufigste Austauschhochschulen
    MEI, Russland GRIAT, Russland Skt. Petersburg, Russland Ukraine
  • Schlagwörter
    Algorithmik; IT-Sicherheit; Mobilkommunikation; Robotik; Soft Skills
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Legende: (S)=Studierenden-Urteil; (F)=Fakten; (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2015; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Informationen zum Fach Informatik
Zum Fachporträt
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren