1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Informatik
  5. HS Landshut
  6. Fakultät Informatik
  7. Informatik (B.Sc.)
CHE Hochschulranking
 
Informatik, Studiengang

Informatik (B.Sc.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Ein-Fach-Bachelorstudiengang, Präsenzstudium, dual ausbildungs-, berufs- oder praxisintegrierend, vollzeit, auch teilzeit möglich
Regelstudienzeit 7 Semester
Credits insgesamt 210
Lehrprofil 210 Credits in Pflicht-/Wahlpflichtmodulen
Fachausrichtung Angewandte Informatik, Medieninformatik, Software-Engineering, IT-Sicherheit
Interdisziplinarität Der Studiengang ist nicht interdisziplinär
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 242
Studienanfänger pro Jahr 103
Absolventen pro Jahr 34
Abschlüsse in angemessener Zeit 79,1 %
Geschlechterverhältnis 88:12 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 10,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 8,0 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt nein, aber Credits anrechenbar; Auslandsaufenthalt erfolgt sowohl in der Theorie- als auch in der Praxisphase in ausländischen Unternehmen
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule ja, Abschluss optional
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil

Zulassung

Bewerber/Studienplatz-Quote 179:93

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 4/4 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 3/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 11/11 Punkten *

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Das Bachelorstudium vermittelt die Grundlagen in allen wichtigen Disziplinen der Informatik. Die Beherrschung ingenieurwissenschaftlicher Methoden bei der Behandlung DV-technischer Problemstellungen steht im Zentrum des Studiums. Zusätzlich zum theoretischen Fundament wird großer Wert auf eine sehr gute, praxisnahe Programmierausbildung gelegt. Durch ein gutes Angebot an FWP-Fächern können die Studierenden Präferenzen setzen, beispielsweise bei Themen wie Internet of Things, Künstlicher Intelligenz, Software Engineering oder Themen aus der Wirtschaftsinformatik.
  • Instrumente der Verzahnung von Theorie- und Praxisphasen
    Praxisphase: 15 verpflichtende Treffen mit der Betreuungsperson der Hochschule. Die Ausbildung erfolgt in den folgenden Branchen und Ausbildungsberufen: IT spezifische Branchen
  • Häufigste Austauschhochschulen
    USC Upstate Spartanburg, USA Griffith College Dublin, Irland Universidad de Alcalá, Spanien
  • Schlagwörter
    Internet of Things; KI; künstliche Intelligenz; Software Engineering; SPS; IT-Sicherheit; Rechnerarchitektur; Internettechnologie; Compiler; Betriebssysteme; Bildverarbeitung; Java Enterprise; Big Data; Datenbanken

Mehr Informationen zum Standort

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2018; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren