1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Informatik
  5. TU Darmstadt
  6. Fachbereich Informatik
  7. Informatik (M.Sc.)
Ranking wählen
Informatik, Studiengang

Informatik (M.Sc.) Fachbereich Informatik - TU Darmstadt


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit, auch teilzeit möglich
Regelstudienzeit 4 Semester
Credits insgesamt 120
Fachausrichtung Informatikstudiengang; Schwerpunkt(e): Theoretische Informatik, Technische Informatik, Softwaretechnik, Künstliche Intelligenz, IT-Sicherheit; Anwendungsbereich(e): Data Science
Interdisziplinarität Der Studiengang ist nicht interdisziplinär

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 671
Studienanfänger pro Jahr 217
Absolventen pro Jahr 105
Abschlüsse in angemessener Zeit 39,5 %
Geschlechterverhältnis 84:16 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 12,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 30,0 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt nicht obligatorisch, aber Credits anrechenbar
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule Abschluss optional

Zulassung

Zulassungsmodus Keine Zulassungsbeschränkung

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Im Masterstudium Informatik wählen Studierende drei/vier Bereiche aus den sechs Schwerpunkten des Fachbereichs (z.B. Netze & verteilte Systeme, Software Systeme & formale Grundlagen, Visual & Interactive Computing) aus und können aus diesen Gebieten ihr Studium frei zusammenstellen. Auch hier wird Wert auf einen hohen Anteil von Praktika gelegt. Das Masterstudium wird abgerundet durch einen breit gefächerten Katalog von Nebenfächern, in denen über den Tellerrand der Informatik geblickt wird (z.B. Anglistik, Betriebswirtschaftslehre, Fahrzeugtechnik, Psychologie, Recht etc.).
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Die Studiengänge im Bereich Informatik sind in Industrie und Wirtschaft sehr hoch angesehen und in allen Evaluationen regelmäßig ganz vorne zu finden. Das kommt nicht von ungefähr. Herausragende Forscherpersönlichkeiten prägen das Studium und führen die Studierenden in Theorie und Praxis an die vorderste Front der aktuellen Entwicklung. Gefördert wird sowohl vertieftes modernes Breitenwissen (z.B. Künstliche Intelligenz, Maschinelles Lernen, IT-Sicherheit, netzzentrierte Dienste, ...) als auch selbstständige Arbeit durch Seminare, Praktika und Projekte.
  • Joint-Degree-Partnerhochschulen
    Institut Eurécom, Antibes, Frankreich TELECOM ParisTech, Paris, Frankreich Institut Polytechnique de Grenoble (ENSIMAG), Grenoble Frankreich École Centrale de Lyon, Lyon, Frankreich

Mehr Informationen zum Standort

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2021; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren