1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Geowissenschaften
  5. Uni Frankfurt a.M.
  6. Fachbereich 11: Geowissenschaften / Geographie
  7. Geowissenschaften (B.Sc.)
Ranking wählen
Geowissenschaften, Studiengang

Geowissenschaften (B.Sc.) Fachbereich 11: Geowissenschaften / Geographie - Uni Frankfurt a.M.


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Art des Studiengangs Ein-Fach-Bachelorstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit
Regelstudienzeit 6 Semester
Credits insgesamt 180
Interdisziplinarität Der Studiengang ist nicht interdisziplinär
Credits für Laborpraktika Laborpraktika im Umfang von 12 Pflichtcredits und 28 Wahlpflichtcredits
Praxiselemente im Studiengang 4 Wochen Praxisphase/Praktika außerhalb der Hochschule verpflichtend; 4 ECTS max. anrechenbar für freiwillige Praktika
Geländeexkursionen Freiland-, Geländepraktika oder Exkursionen im Umfang von 9 Pflichtcredits und 36 Wahlpflichtcredits

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 268
Studienanfänger pro Jahr 119
Absolventen pro Jahr 25
Abschlüsse in angemessener Zeit 40,0 %
Geschlechterverhältnis 54:46 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 3,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 5,0 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt nicht obligatorisch, aber Credits anrechenbar
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein

Zulassung

Zulassungsmodus Keine Zulassungsbeschränkung

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 0/4 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 0/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 0/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Geländeexkursionen 1/1 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 0/11 Punkten

Profil des Studiengangs

Verteilung von Pflicht- und Wahlpflicht-Credits auf verschiedene Bereiche
Weitere Schwerpunkte

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der Studiengang zeichnet sich durch seine große fachliche und interdisziplinäre Breite in allen grundlegenden und spezielleren geowissenschaftlichen Teildisziplinen sowie den benachbarten naturwissenschaftlichen Fächern aus, wodurch die Studierenden fachbezogenes Grundlagen- und Methodenwissen sowie überfachliche Kompetenzen und Qualifikationen, die in geowissenschaftlichen und verwandten Berufsfeldern eine zentrale Rolle spielen, vermittelt bekommen.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Nach erfolgreicher Beendigung des Studiums haben die Absolvent*innen einen berufsqualifizierenden, international anerkannten Abschluss erlangt, der es ihnen ermöglicht in allen Bereichen, in denen Kompetenzen in der Anwendung geo- und naturwissenschaftlicher Methoden und Arbeitsweisen auf komplexe Fragestellungen gefordert sind, zu arbeiten. Eine wichtige Rolle nimmt dabei im Studium die Vermittlung von Kompetenzen zum wissenschaftlichen Arbeiten sowie zu analytischen Methoden ein.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2021; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren