1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Informatik
  5. FH Dortmund
  6. Fachbereich Informatik
  7. Informatik (M)
che
Informatik, Studiengang

Informatik (M)


Allgemeines
Art des Studiengangs Präsenzstudiengang, vollzeit, konsekutiver Master, stärker anwendungsorientiert
Regelstudienzeit 4 Semester
Lehrprofil 110 Credits in Pflicht-/Wahlpflichtmodulen, Studien-/Vertiefungsrichtungen: Praktische Informatik/Technische Informatik
Fachausrichtung Angewandte Informatik, Ingenieurinformatik / Technische Informatik
Interdisziplinarität
Credits insgesamt 120
Informationen zum Fach Informatik
Zum Fachporträt
Studierende und Abschlüsse
Anzahl der Studierenden 132
Studienanfänger pro Jahr 32
Absolventen pro Jahr 18
Abschlüsse in angemessener Zeit 47,1 %
Geschlechterverhältnis 98:2 [%m:%w]
Anzeige
Internationale Ausrichtung
Anteil ausländischer Studierender 4 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 12 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt keine Angabe
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 3/11 Punkten
Zulassung
Zulassungsmodus
Auswahlkriterien
Bewerber/Studienplatz-Quote

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang


  • Besonderheiten des Studiengangs
    Das Master-Studium hat einen sehr hohen Praxisbezug, bietet aber auch sehr gute Voraussetzungen für einen späteren Einstig in Forschungstätigkeiten. Aufgrund der Größe des Fachbereichs und der zahlreichenden Lehrenden gibt es ein sehr breites Lehrangebot. Den Studierenden können dabei attraktive Möglichkeiten geboten werden, sich innerhalb des Studiums gemäß ihrer Fähigkeiten und Neigungen gezielt zu spezialisieren. Der Informatik-Master beinhaltet die Akkreditierung für den höheren Dienst.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Ziel des Studiums ist der Erwerb der Befähigung zur weitgehend eigenständigen Durchführung anwendungs- oder forschungsorientierter Projekte auch in gänzlich neuen Projektsituationen. Die Studierenden werden dazu insbesondere befähigt, sich eigenständig neues Wissen anzueignen. Die Praxisrelevanz wird durch eine enge Kooperation mit den Industrie- und Dienstleistungsbetrieben aus der Region gestärkt. Die Kooperation umfasst sowohl Praxisarbeiten der Studierenden in der Industrie, als auch die Einbeziehung von Lehrbeauftragten aus der Industrie in das Studium.
  • Häufigste Austauschhochschulen
    KTU (Technische Uni Kaunas), Litauen
  • Schlagwörter
    Praktische Informatik; Technische Informatik
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Legende: (S)=Studierenden-Urteil; (F)=Fakten; (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2015; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Informationen zum Fach Informatik
Zum Fachporträt
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren