1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Informatik
  5. Uni Bremen
  6. Fachbereich 03: Mathematik / Informatik
  7. Digitale Medien (B)
che
Informatik, Studiengang

Digitale Medien (B)


Allgemeines
Art des Studiengangs Präsenzstudiengang, vollzeit
Regelstudienzeit 6 Semester
Lehrprofil 64 Credits in Pflichtmodulen, 84 Credits in Wahlpflichtmodulen, 8 Credits im Nebenfach/Wahlbereichen
Fachausrichtung Angewandte Informatik, Medieninformatik, Computervisualistik
Interdisziplinarität interdisziplinärer Studiengang, Credits aus dem Fach: 134, Credits aus anderen Disziplinen: Mediengestaltung 57, Medienwiss. 34, Mathmatik 16
Credits insgesamt 180
Informationen zum Fach Informatik
Zum Fachporträt
Studierende und Abschlüsse
Anzahl der Studierenden 221
Studienanfänger pro Jahr 65
Absolventen pro Jahr 20
Abschlüsse in angemessener Zeit 73,7 %
Geschlechterverhältnis 62:38 [%m:%w]
Anzeige
Internationale Ausrichtung
Anteil ausländischer Studierender 6 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 6 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt ja
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 7/11 Punkten
Zulassung
Zulassungsmodus lokal zulassungsbeschränkt
Auswahlkriterien Abiturnote; Anzahl Wartesemester; Auswahlkriterien der Hochschule
Bewerber/Studienplatz-Quote 516:60
Arbeitsmarkt- und Berufsbezug
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 5/8 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang


  • Besonderheiten des Studiengangs
    Hochschulübergreifender Studiengang mit der Hochschule für Künste (HfK); interdisziplinäre Kombination aus Medieninformatik, Mediengestaltung und Medienwissenschaften; Schwerpunkt Medieninformatik an der Universität Bremen, Mediengestaltung an der HfK; Projektstudium (in der Regel Entwicklung medialer Softwaresysteme in größeren Teams, Erwerb von Schlüsselkompetenzen wie Selbstorganisation und Projektmanagement, wissenschaftliche Herangehensweise). Studienleistungen werden in der Regel in Gruppenarbeit erbracht; verpflichtendes Auslandssemester; 50 internationale Partneruniversititäten
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Das Studium vermittelt einen interdisziplinären Zugang zu Digitalen Medien, der sowohl technische als auch gestalterische Kompetenzen und deren Kombination umfasst. Diese Verbindung, umfassend umgesetzt als gemeinsamer Studiengang mit der Hochschule für Künste Bremen, ist selten und auf dem Arbeitsmarkt gefragt. Theorie und Praxis sind in den einzelnen Lehrveranstaltungen eng verzahnt. Große Teile des Studiums sind projektorientiert und beinhalten Schlüsselkompetenzen wie Selbstorganisation, Projektmanagement, Teamarbeit, Leitung von Teams, Präsentationstechniken und verantwortliches Handeln.
  • Häufigste Austauschhochschulen
    Lulea (Norwegen), Bangkok (Thailand), Budapest (Ungarn)
  • Schlagwörter
    Projekte; Games; Internet; Interaktion
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Legende: (S)=Studierenden-Urteil; (F)=Fakten; (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2015; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Informationen zum Fach Informatik
Zum Fachporträt
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren