1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Informatik
  5. HS Albs.-Sig./Albstadt
  6. Fakultät Computer Science/Informatik
  7. Systems Engineering (M)
che
Informatik, Studiengang

Systems Engineering (M)


Allgemeines
Art des Studiengangs Präsenzstudiengang, vollzeit, auch teilzeit möglich, konsekutiver Master, stärker anwendungsorientiert
Regelstudienzeit 3 Semester
Lehrprofil 90 Credits in Pflicht-/Wahlpflichtmodulen, Studien-/Vertiefungsrichtungen: Systems Engineering
Fachausrichtung Angewandte Informatik, Ingenieurinformatik / Technische Informatik, Software Engineering, Computer Engineering, IT-Sicherheit
Interdisziplinarität
Credits insgesamt 90
Informationen zum Fach Informatik
Zum Fachporträt
Studierende und Abschlüsse
Anzahl der Studierenden 26
Studienanfänger pro Jahr 12
Absolventen pro Jahr 12
Abschlüsse in angemessener Zeit 75,0 %
Geschlechterverhältnis 100:0 [%m:%w]
Anzeige
Internationale Ausrichtung
Anteil ausländischer Studierender 8 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 0 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt empfohlen, Credits anrechenbar
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 7/11 Punkten
Zulassung
Zulassungsmodus
Auswahlkriterien
Bewerber/Studienplatz-Quote 19:8

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang


  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der Master-Studiengang verbindet das Grundlagen- und Spezialwissen der klassischen Ingenieurdisziplinen Technische Informatik, Softwaretechnik, Elektronik und Mechanik. Systems Engineering führt methodisch das Basis- und Spezialwissen aus den klassischen Ingenieurdisziplinen zusammen mit dem Ziel der Planung, des Entwurfs und der Integration intelligenter technischer Systemlösungen. Der Unterschied zur Mechatronik besteht in dem dominanteren Anteil der Computer- und Softwaretechnik und einem geringeren Anteil der Elektronik und Mechanik.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Absolventen des Masterstudiengangs Systems Engineering sind in der Lage, bei der Planung und Entwicklung komplexer elektronischer Systeme anspruchsvolle wissenschaftliche Fragestellungen zu bearbeiten. Sie können umfangreiche Projekte und Entwicklerteams leiten. Tätigkeitfelder sind beispielsweise: Konzeption und Entwicklung intelligenter Hardware/Software-Systemlösungen für unterschiedlichste Anwendungsgebiete und Branchen; Entwicklung von System- und Anwendungssoftware im technisch-naturwissenschaftlichen Bereich; Integration moderner Computernetze und Kommunikationsdienste.
  • Häufigste Austauschhochschulen
    Högskolan i Boras, Schweden. Queensland University, Australien. University Greenwich, England. Glyndwr University, Wales.
  • Schlagwörter
    Computertechnik; Softwaretechnik; Automatisierung; Virtual Reality; Automotive; Mustererkennung; Autonomic Computing; Internettechnologie; Robotik; Eingebettete Systeme; Chip Design; Systementwurf
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Legende: (S)=Studierenden-Urteil; (F)=Fakten; (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2015; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Informationen zum Fach Informatik
Zum Fachporträt
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren