1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Informatik
  5. HS RheinMain/Wiesbaden
  6. Fachbereich Design Informatik Medien
  7. Medieninformatik (B)
che
Informatik, Studiengang

Medieninformatik (B)


Allgemeines
Art des Studiengangs Präsenzstudiengang, vollzeit
Regelstudienzeit 6 Semester
Lehrprofil 180 Credits in Pflicht-/Wahlpflichtmodulen, Studien-/Vertiefungsrichtungen: Gestaltung, Anwendungsentwicklung
Fachausrichtung Medieninformatik
Interdisziplinarität interdisziplinärer Studiengang, Credits aus dem Fach: 127, Credits aus anderen Disziplinen: Gestaltung 23, BWL und Recht 10
Credits insgesamt 180
Informationen zum Fach Informatik
Zum Fachporträt
Studierende und Abschlüsse
Anzahl der Studierenden 245
Studienanfänger pro Jahr 70
Absolventen pro Jahr 26
Abschlüsse in angemessener Zeit 61,8 %
Geschlechterverhältnis 69:31 [%m:%w]
Anzeige
Internationale Ausrichtung
Anteil ausländischer Studierender 2 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen
Obligatorischer Auslandsaufenthalt empfohlen, Credits anrechenbar
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 2/11 Punkten
Zulassung
Zulassungsmodus lokal zulassungsbeschränkt
Auswahlkriterien Abiturnote; Auswahlkriterien der Hochschule
Bewerber/Studienplatz-Quote 211:60
Arbeitsmarkt- und Berufsbezug
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 7/11 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang


  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der Schwerpunkt der Informatikausbildung zielt auf Analyse, Konzeption und Realisierung anspruchsvoller interaktiver Anwendungssysteme. Hierbei spielt die begleitende Ausbildung in Gestaltungsfächern eine wichtige Rolle, um interaktive Systeme nicht nur technisch sondern auch aus Nutzersicht zu konzipieren. Die erworbenen Fähigkeiten werden in höheren Semestern in Praktika/Projekten interdisziplinär verbunden. Ausbildungsziel ist dabei die Befähigung, komplexe IT-Systeme entwickeln zu können, die nicht nur funktional korrekt sind, sondern die ebenso nutzerzentrierte Interaktionsformen bieten.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Solide Informatikausbildung mit gestalterischen Fähigkeiten und Kenntnissen im Interaktionsdesign; Aufgeschlossenheit für neue Technologien sowie Sensibilität für medien- und designrelevante Problemstellungen; Vertiefung von Vorlesungen durch intensive Praktika in Kleingruppen; Erlernen fachspezifischer Arbeitsformen in praktischen Übungen/(Projekten; verpflichtendes Industriepraktikum; Praktiker als Lehrbeauftragte; Gastvorträge; integrierte Vermittlung von Soft Skills innerhalb von Veranstaltungen; kooperative Abschlussarbeiten mit Unternehmen; Zusatzangebote durch Studien-/Sprachenzentrum.
  • Häufigste Austauschhochschulen
    Cork Institute of Technology, Irland
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Legende: (S)=Studierenden-Urteil; (F)=Fakten; (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2015; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Informationen zum Fach Informatik
Zum Fachporträt
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren