1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Wirtschaftsinformatik
  5. TU München/Garching
  6. Fakultät für Informatik
  7. Wirtschaftsinformatik (M.Sc.)
CHE Hochschulranking
 
Wirtschaftsinformatik, Studiengang

Wirtschaftsinformatik (M.Sc.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Präsenzstudiengang; Vollzeit; Konsekutiver Master, eher forschungsorientiert; eher informatikorientiert
Regelstudienzeit 4 Semester
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 295
Studienanfänger pro Jahr 116
Absolventen pro Jahr 73
Abschlüsse in angemessener Zeit 68,3 % *
Geschlechterverhältnis 81:19 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 12,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 83,0 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt nein, aber Credits anrechenbar
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 1/5 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 2/3 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 3/3 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 6/11 Punkten

Zulassung

Bewerber/Studienplatz-Quote keine Zulassungsbeschränkung

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 0/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 2/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 4/10 Punkten

Profil des Studiengangs

Verteilung von Pflicht- und Wahlpflicht-Credits auf verschiedene Bereiche

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik ist theoriefundiert und praxiszugewandt und bereitet gezielt auf Berufsbilder mit IT-Schwerpunkt vor. Er bietet ausgezeichnete Grundlagen für Softwarearchitekten, IT-Projektmanager und allgemein im IT-Service-Management. Darüber hinaus haben Absolventen hervorragende Voraussetzungen für betriebswirtschaftliche Fachabteilungen, in denen Informatik mittlerweile eine zentrale Rolle spielt. Dazu gehören Controlling und Operations Management ebenso wie Marketing.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Informationsmanagement, inner- und überbetriebliche Informationssysteme, Entwicklung und Management von Informationssystemen, Daten- und Wissensmanagementsysteme, Modelle und Methoden zur Entscheidungsunterstützung mit Operations Research.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Ausbildung zur Teamarbeit und für Führungsaufgaben in Berufsbildern mit IT-Schwerpunkt durch theoriefundiertes und praxisorientiertes Studium. Module: Berufsfeldspezialisierung (z.B. IT- und Unternehmensberatung, Strategisches IT-Management, Challenges for the CIO und IT-Management im Public Sector); praktische Problemstellungen in spezifischen Berufsfeldern; Einbindung von Praktikern; CIO-Planspiel: Anwendung des erarbeiteten Fachwissens, strategischen Denkens und genereller Managementfähigkeiten; Entwicklungspraktikum: Effiziente Entwicklung von betriebl. Software in Gruppen
  • Schlagwörter
    Informatik, Wirtschaftswissenschaften, BWL, Wirtschaftsingenieur
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren