1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Architektur
  5. Uni Weimar
  6. Fakultät Architektur und Urbanistik
  7. Media Architecture (Mas)
CHE Hochschulranking
 
Architektur, Studiengang

Media Architecture (Mas)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs weiterbildender Masterstudiengang, gleichermaßen forschungs- und anwendungsorientiert, Präsenzstudiengang, Vollzeit, auch Teilzeit studierbar
Regelstudienzeit 4 Semester
Lehrprofil 84 Credits in Pflichtmodulen, 36 Credits in Wahlpflichtmodulen
Interdisziplinarität Credits aus anderen Disziplinen: Fakultät Medien (54), frei wählbar (12)

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 60
Studienanfänger pro Jahr 17
Absolventen pro Jahr 16
Abschlüsse in angemessener Zeit 81,3 %
Geschlechterverhältnis 48:52 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 75,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 66,7 %
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 5/5 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 2/2 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 2/2 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 9/9 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der Studiengang MediaArchitecture ist interdisziplinär und interfakultativ im Spannungsfeld von Medien und Architektur. Im Mittelpunkt des Studiums steht das Projekt. Es besteht die Möglichkeit, integrierte englischsprachige Studienprogramme mit Doppelabschlüssen an Partneruniversitäten in China oder den USA zu wählen. Die internationalen Doppelabschlussprogramme fördern die Befähigung der Studierenden zur interdisziplinären internationalen Kooperation und zur interkulturellen Kommunikation und bereiten die Absolventen auf den globalen Markt und seine Wechselwirkung von Medien und Architektur vor.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Das Masterstudium MediaArchitecture bietet eine fundierte Qualifizierung in den zeitgenössischen Medien- und architekturrelevanten Bereichen. Gleichzeitig ist es auch ein Experimentierfeld, in welchem neue Begegnungsräume für gemeinsame Forschungsfelder und interdisziplinäre Arbeitsbereiche geschaffen werden. Schwerpunkte sind Digitale Planung und Darstellungstechniken, Computergrafik und Architekturvisualisierung, Architektur und Medien, Architektur- und Bildtheorie, Kulturtechniken, Szenografie, Computer gestütztes interdisziplinäres Arbeiten, Interface Design.
  • Schlagwörter
    Medien, Architektur, Media, Architecture, Computergestütztes Arbeiten, Interface Design, Architekturvisualisierung, Digitale Planung, Interaction, interdisziplinär Digital Environments
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren