1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Mechatronik
  5. HS Esslingen/Göppingen
  6. Fakultät Mechatronik und Elektrotechnik
  7. MechatronikPlus (B, dual)
CHE Hochschulranking
 
Mechatronik, Studiengang

MechatronikPlus (B, dual)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs dualer Ein-Fach-Bachelor, Präsenzstudium, Vollzeit, ausbildungsintegrierend
Regelstudienzeit 7 Semester
Lehrprofil 190 Credits in Pflichtmodulen, 20 in Wahlpflichtmodulen; Vertiefungen: Software und Netze (Industrie 4.0), Komponenten der Automatisierungstechnik, Feinwerktechnik
Interdisziplinarität Credits aus anderen Disziplinen: Elektrotechnik (20)
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 40
Studienanfänger pro Jahr 40
Absolventen pro Jahr
Abschlüsse in angemessener Zeit für duale Studiengänge nicht ausgewiesen
Geschlechterverhältnis 85:15 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 0,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 2/5 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 0/2 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 1/2 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 3/9 Punkten

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 9/9 Punkten *

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Duales Studium bestehend aus vollwertigen Facharbeiterbrief und einem Studium in Mechatronik. Dauer 5 Jahre. Durchgängige finanzielle Unterstützung durch Ausbildungsbetrieb. In den Ferien Mitarbeit im Betrieb. Mechatronisches Grundstudium in den ersten beiden Semestern. Im Hauptstudium wird ein mechatronisches Teamprojekt über ein ganzes Semester bearbeitet. Hoher Laboranteil, dadurch hoher Praxisbezug. Austauschprojekte mit ausländischen Partnerhochschulen werden angeboten. Möglichkeiten, am Institut für angewandte Forschung an Projekten mitzuarbeiten. In der Regel Übernahme in den Betrieb.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Die Studierenden absolvieren eine vollwertige IHK-Facharbeiterausbildung und bearbeiten in der vorlesungsfreien Zeit Projekte im Kooperationsbetrieb. Weitere praktische Phasen sind das Praxissemeter (20 Wochen) und die Abschlussarbeit (4-6 Monate). Außerdem werden zahlreiche Projektarbeiten durchgeführt. Hervorzuheben ist das mechatronische Projekt im 6. Semester, in dem im Team industrielle Aufgaben gelöst werden müssen. Vor dem Praxissemester findet eine Blockveranstaltung statt, in der die Studierenden Projektmanagement- und Präsentationskompetenz vermittelt bekommen.
  • Schlagwörter
    Duales Studium, Mechatronik, Stipendium, Automatisierungstechnik
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren