1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Germanistik
  5. FU Berlin
  6. Fachbereich Philosophie und Geisteswissenschaften
  7. Deutsche Philologie (B)
CHE Hochschulranking
 
Germanistik, Studiengang

Deutsche Philologie (B)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Mehr-Fach-Bachelorstudiengang, Präsenzstudiengang, Vollzeit
Regelstudienzeit 6 Semester
Interdisziplinarität
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 532
Studienanfänger pro Jahr 145
Absolventen pro Jahr 69
Abschlüsse in angemessener Zeit 68,1 %
Geschlechterverhältnis

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 5,0 %
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 2/5 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 2/2 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 4/7 Punkten

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 3/4 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 5/6 Punkten

Profil des Studiengangs

Verteilung von Pflicht- und Wahlpflicht-Credits auf verschiedene Bereiche

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Es werden grundlegende Fachkenntnisse in der Deutschen Philologie, die Beherrschung wissenschaftlicher Arbeitsmethoden sowie die Fähigkeit, wissenschaftliche Erkenntnisse sachlich und sprachlich angemessen darzustellen, erworben. In den drei Studienbereichen Neuere deutsche Literatur, Ältere deutsche Literatur und Sprache sowie Linguistik werden Kenntnisse und Fähigkeiten nachgewiesen, die für eine Berufstätigkeit vor allem in denBereichen Kultur, Bildung und Medien oder für einen weiterführenden Studiengang qualifizieren.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Arbeitsmöglichkeiten lassen sich in den traditionellen Berufsfeldern (u.a. Verlage, Werbung, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit), aber auch in anderen Medienbereichen, im nicht-staatlichen Schulunterricht, in der Erwachsenenbildung sowie in Kulturinstitutionen, Wirtschaft oder Verwaltung finden. Die Schwerpunktsetzung in der Vertiefungsphase kann ggf. ausschlaggebend für die eigene Orientierung und die spätere berufliche Entwicklung sein.
  • Schlagwörter
    Literatur, Sprache, Kultur, Medien
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren