1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Germanistik
  5. HU Berlin
  6. Philosophische Fakultät II
  7. Germanistische Linguistik (B)
CHE Hochschulranking
 
Germanistik, Studiengang

Germanistische Linguistik (B)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Zwei-Fach-Bachelorstudiengang, Präsenzstudiengang, Vollzeit, auch Teilzeit studierbar
Regelstudienzeit 6 Semester
Interdisziplinarität
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 353
Studienanfänger pro Jahr 105
Absolventen pro Jahr 22
Abschlüsse in angemessener Zeit 68,2 %
Geschlechterverhältnis 30:70 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 18,0 %
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 2/5 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 1/2 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 3/7 Punkten

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 2/4 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 4/6 Punkten

Profil des Studiengangs

Verteilung von Pflicht- und Wahlpflicht-Credits auf verschiedene Bereiche

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Das Studium hat die Vermittlung von grundlegenden sprachwissenschaftlichen Kenntnissen und die Ausbildung zu Experten für die deutsche Sprache zum Ziel. Leitgedanke ist die integrative Wissensvertiefung auf allen Ebenen der linguistischen Analyse. Das Studium vermittelt die grundlegenden fachlichen Inhalte und Methoden und entwickelt eine fundierte Analysefähigkeit in Bezug auf sprachliche Strukturen und kommunikative Prozesse. Das Curriculum ermöglichet eine individuelle Wissensvertiefung sowohl vertikal, horizontal als auch lateral sowie eine forschungsvertiefte Schwerpunktbildung.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Das Bachelorstudium hat die Vermittlung von grundlegenden sprachwissenschaftlichen Kenntnissen und die Ausbildung zu Expertinnen und Experten für die deutsche Sprache zum Ziel. Es legt Wert auf fundierte Analysefähigkeit in Bezug auf sprachliche Strukturen und kommunikative Prozesse. Damit fördert das Studium die Entwicklung von Sprachkompetenz. Der erfolgreiche Abschluss des Studiums qualifiziert für berufliche Tätigkeiten, in denen sprachliche Kommunikation eine zentrale Aufgabe darstellt. Tätigkeiten finden sich im Presse- und Medienbereich, im Verlagswesen, in der Öffentlichkeitsarbeit etc.

Mehr Informationen zum Standort

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren