1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Germanistik
  5. HU Berlin
  6. Philosophische Fakultät II
  7. Linguistik (Mas)
CHE Hochschulranking
 
Germanistik, Studiengang

Linguistik (Mas)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, stärker forschungsorientiert, Präsenzstudiengang, Vollzeit, auch Teilzeit studierbar
Regelstudienzeit 4 Semester
Interdisziplinarität Credits aus anderen Disziplinen: Anglistik (30)
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 107
Studienanfänger pro Jahr 46
Absolventen pro Jahr 15
Abschlüsse in angemessener Zeit 53,3 %
Geschlechterverhältnis 22:78 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 28,0 %
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 2/5 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 2/2 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 4/7 Punkten

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 2/4 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 4/6 Punkten

Profil des Studiengangs

Verteilung von Pflicht- und Wahlpflicht-Credits auf verschiedene Bereiche

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Das Studium zielt auf die forschungsbasierte Vermittlung von umfassend vertieftem und spezialisiertem Wissen im Bereich Sprachstruktur und sprachliche Prozesse auf dem neuesten Wissensstand des Fachgebiets sowie auf den Erwerb von fundierten methodischen Kompetenzen. Das Studium zielt insbesondere auf die kritische Auseinandersetzung mit zentralen und aktuellen Themen aus den Bereichen der germanistischen Linguistik, der anglistischen Linguistik, der allgemeinen theoretischen Linguistik sowie sprachlicher Prozesse unter dem Blickwinkel des Zusammenhangs von Sprache und Kognition.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Das Studium zielt auf die forschungsbasierte Vermittlung von vertieftem und spezialisiertem Wissen im Bereich Sprachstruktur und sprachliche Prozesse sowie auf den Erwerb von methodischen Kompetenzen. Entscheidender Bestandteil des Masterstudiums ist die zunehmend selbständige wissenschaftliche Arbeit zum Erwerb der Fähigkeit der methodisch reflektierten Beurteilung auch neuer Problemlagen. Das Studium zielt insbesondere auf die Auseinandersetzung mit Themen aus den Bereichen Germanistische Linguistik, Anglistische Linguistik, Theoretische Linguistik sowie Sprache und Kognition. Es erzeugt insbesondere Kompetenzen in Bezug auf die Analyse sprachlicher Strukturen und kommunikativer Prozesse sowie deren Reflexion und Vermittlung.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Der erfolgreiche Abschluss des Studiums qualifiziert für Berufe und Tätigkeitsfelder, in denen sprachliche Kommunikation und/oder der Umgang mit Sprache eine zentrale oder ergänzende Aufgabe darstellen. Solche Tätigkeiten finden sich beispielsweise im Presse- und Medienbereich, im Verlagswesen, in der Öffentlichkeitsarbeit, in Archiven und Bibliotheken, in der Verwaltung, in der technischen Dokumentation, der Klinischen Linguistik und der Sprachvermittlung. Das Studium qualifiziert auch für eine Tätigkeit in der Wissenschaft.

Mehr Informationen zum Standort

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren