1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Germanistik
  5. Uni des Saarlandes/Saarbrücken
  6. Fakultät 4 - Philosophische Fakultät II
  7. Germanistik (B)
CHE Hochschulranking
 
Germanistik, Studiengang

Germanistik (B)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Mehr-Fach-Bachelorstudiengang, Präsenzstudiengang, Vollzeit, auch Teilzeit studierbar
Regelstudienzeit 6 Semester
Interdisziplinarität
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 340
Studienanfänger pro Jahr 117
Absolventen pro Jahr 30
Abschlüsse in angemessener Zeit 53,3 %
Geschlechterverhältnis 37:63 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 9,0 %
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 2/5 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 2/2 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 4/7 Punkten

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang Fachbereich lieferte für die Berechnung des Indikators zu wenige Daten

Profil des Studiengangs

Verteilung von Pflicht- und Wahlpflicht-Credits auf verschiedene Bereiche

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Möglichkeiten zur indivuduellen Schwerpunktsetzung durch vielfältige Möglichkeiten zur Fächerkombination. Insbesondere im Optionalbereich indiszplinäre Ausrichtung. Schwerpunkt Europa, u.a. mit deutschlandweit einzigartigem Zertifikat Europaicum, das über individuell zusammengestellte Module Einblicke in europaorientierte Forschungs- und Berufsfelder gibt. Veranstaltungsangebote zu Sozial- und Medienkompetenz, Existenzgründung, IT und einer Vielzahl weiterer interdiziplinärer Studieneinheiten.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Absolventen haben Kenntnisse zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur in ihren kulturellen Kontexten; besitzen literatur- wie sprachwissenschaftliche Kompetenzen bei der eigenständigen Analyse von unterschiedlichen Textsorten, medialen Strukturen und Kommunikationsakten; besitzen Analysekompetenzen für sprachliche und gesamtkulturelle Prozesse, sowie für Kulturevolution, Kulturtransfer und Kulturkonflikte; besitzen elaborierte Textproduktions- und Kommunikationskompetenzen; besitzen Methodenkompetenz zur selbständigen Erarbeitung literatur- und sprachwissenschaftlicher Fragestellungen.
  • Schlagwörter
    Deutsch als Fremdsprache, Deutsch als Zweitsprache, Neuere deutsche Sprachwissenschaft, Neuere deutsche Literaturwissenschaft
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren