1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Germanistik
  5. Uni Tübingen
  6. Philosophische Fakultät
  7. Internationale Literaturen (B)
CHE Hochschulranking
 
Germanistik, Studiengang

Internationale Literaturen (B)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Zwei-Fach-Bachelorstudiengang, Präsenzstudiengang, Vollzeit
Regelstudienzeit 6 Semester
Interdisziplinarität
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 313
Studienanfänger pro Jahr 89
Absolventen pro Jahr 13
Abschlüsse in angemessener Zeit 84,6 %
Geschlechterverhältnis 23:77 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 4,0 %
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 2/5 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 2/2 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 4/7 Punkten

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 2/4 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 4/6 Punkten

Profil des Studiengangs

Verteilung von Pflicht- und Wahlpflicht-Credits auf verschiedene Bereiche

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Literatur überschreitet die Grenzen von Nationen, Sprachen, Kulturen und Epochen. Der B.A. Internationale Literaturen trägt dem grenzüberschreitenden Charakter von Literatur gezielt Rechnung und betrachtet Literatur auch in ihrer Wechselwirkung mit anderen Medien und Künsten. Studierende des Faches sollen Kompetenzen in Fragen der Ästhetik, der Poetik, der Interkulturalität und Intermedialität erwerben, die sie dazu befähigen, der Komplexität moderner Gesellschaften und ihrer Kommunikationssysteme im Rahmen der späteren Berufstätigkeit adäquat zu begegnen.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Die Studierenden erwerben ästhetische, intermediale, kulturphilosophische und interkulturelle Kompetenzen, die dazu befähigen, der Komplexität moderner Gesellschaften und globalen Kulturen im Spiegel von Literatur und Literaturtheorie zu erkennen und denen adäquat zu begegnen. Die Studierenden entwickeln langfristige grundlegende wissenschaftliche Qualifikationen im Bereich der Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft/Komparatistik.
  • Schlagwörter
    Literatur, international, Fremde Kulturen, Medien, Sprachen

Mehr Informationen zum Standort

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren