1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Wirtschaftsingenieurwesen
  5. Uni Rostock
  6. Fakultät für Maschinenbau und Schiffstechnik (MSF)
  7. Wirtschaftsingenieurwesen (M.Sc.)
CHE Hochschulranking
 
Wirtschaftsingenieurwesen, Studiengang

Wirtschaftsingenieurwesen (M.Sc.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Präsenzstudiengang; Vollzeit; Konsekutiver Master, eher forschungsorientiert; eher technikorientiert im Fach Maschinenbau
Regelstudienzeit 4 Semester
Credits für Laborpraktika
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 89
Studienanfänger pro Jahr 33
Absolventen pro Jahr 16
Abschlüsse in angemessener Zeit 83,9 % *
Geschlechterverhältnis 84:16 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 2,0 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt nein, aber Credits anrechenbar
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 1/5 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 0/3 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 2/3 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 3/11 Punkten

Zulassung

Bewerber/Studienplatz-Quote keine Zulassungsbeschränkung

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 0/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 0/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 4/10 Punkten

Profil des Studiengangs

Verteilung von Pflicht- und Wahlpflicht-Credits auf verschiedene Bereiche

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Kombination betriebswirtschaftlicher und ingenieurwissenschaftlicher Spezialisierungen (Studienrichtungen: Maschinenbau,Elektrotechnik). Das versetzt Studierende in die Lage, Problemstellungen aus der Praxis mit den Methoden der Forschung und Wissenschaft unter Beachtung der technologischen, ökonomischen, ökologischen und gesellschaftlichen Auswirkungen zu lösen. Sie können die Ergebnisse wissenschaftlicher Arbeit präzise und verständlich darstellen, Aussagen zum Fach kritisch hinterfragen und Standpunkte sicher vertreten. Zugleich sind sie fähig zur Zusammenarbeit in interdisziplinären Teams.
  • Fachliche Schwerpunkte
    In der Studienrichtung "Maschinenbau" existieren vier Vertiefungsrichtungen: Energie- und Umwelttechnik, Fertigungs- und Automatisierungstechnik, Logistik, Produktentwicklung. In der Studienrichtung "Elektrotechnik" existieren drei Vertiefungsrichtungen: Automatisierungstechnik, Elektrische Energietechnik, Elektroniktechnologie.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Im Wahlpflichtbereich dienen integrierte Projekt-Module dazu, die theoretischen Kenntnisse und Kompetenzen praktisch anzuwenden. Darüber hinaus gibt es spezielle Module, die der Einbindung in die Berufspraxis dienen. Des Weiteren kann in der Studienrichtung Maschinenbau in der Vertiefung Fertigungs- und Automatisierungstechnik parallel eine Ausbildung zum Europäischen Schweißfachingenieur abgeschlossen werden.
  • Schlagwörter
    Wirtschaft, Maschinenbau, Elektrotechnik, Beratung, Management, BWL, Entwicklung, Logistik, Automatisierung, Wirtschaftsingenieur, Elektronik, Technik, Vertrieb, Selbständigkeit, Energietechnik
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren