1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Politikwissenschaft / Sozialwissenschaften
  5. Uni Bremen
  6. Fachbereich Sozialwissenschaften
  7. Sozialpolitik (M.A.)
Ranking wählen
Politikwissenschaft / Sozialwissenschaften, Studiengang

Sozialpolitik (M.A.) Fachbereich Sozialwissenschaften - Uni Bremen


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit
Credits insgesamt 120
Fachausrichtung Sozialwissenschaften
Besondere Studienelemente/Projektstudium Forschungskolloquium 6 SWS; Gesundheitspolitisches Kolloquium 1 SWS
Interdisziplinarität Der Studiengang ist nicht interdisziplinär
Praxiselemente im Studiengang 8 Wochen Praxisphase/Praktika außerhalb der Hochschule verpflichtend; 18 ECTS max. anrechenbar für freiwillige Praktika

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 114
Studienanfänger pro Jahr 25
Absolventen pro Jahr 31
Abschlüsse in angemessener Zeit 14,8 %
Geschlechterverhältnis 37:63 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 13,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 65,0 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt obligatorisch fuer den Abschluss eines joint programme
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule Abschluss obligatorisch

Zulassung

Zulassungsmodus Zulassungsbeschränkung, 30 Plätze

Profil des Studiengangs

Verteilung von Pflicht- und Wahlpflicht-Credits auf verschiedene Bereiche

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der MA Sozialpolitik bietet eine hochwertige Ausbildung zu allen Themen der Sozialpolitik, des Sozialstaates und der Wohlfahrtsproduktion auf internationalem Niveau. Er qualifiziert für forschungsorientierte Tätigkeiten in der Sozialpolitik, z.B. internationale Organisationen, Ministerien, NGOs und Wohlfahrtsverbände. Die Analyse der Wohlfahrtsstaaten, deren Zukunft unter Globalisierungsbedingungen und die Entwicklung einer europäischen Sozialpolitik sind ebenso Teil des Studiums wie der genaue Blick auf die einzelnen Felder der Sozialpolitik und auf Wirkungen sozialpolitischer Maßnahmen.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Die Beschäftigungsbefähigung wird durch forschendes Lernen hergestellt. Das Verstehen der wissenschaftlichen Herangehensweise an Problemstellungen ist eine wichtige Schlüsselqualifikation für alle denkbaren Berufsfelder. Siehe: Bachelor Politikwissenschaft. Das dort beschriebene Angebot des Zentrums für Studium und Praxis des Fachbereichs Sozialwissenschaften richtet sich sowohl an Bachelor- als auch Master-Studierende.
  • Joint-Degree-Partnerhochschulen
    University of North Carolina at Chapel Hill (UNCCH), Università degli Studi di Milano, University of Southern Denmark (SDU), Universitat Autònoma de Barcelona, University of Cyprus, University of Glasgow

Mehr Informationen zum Standort

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2021; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren