1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Wirtschaftsinformatik
  5. Uni Rostock
  6. Fakultät für Informatik und Elektrotechnik (IEF)
  7. Wirtschaftsinformatik (M.Sc.)
CHE Hochschulranking
 
Wirtschaftsinformatik, Studiengang

Wirtschaftsinformatik (M.Sc.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Präsenzstudiengang; Vollzeit; Konsekutiver Master, gleichermaßen anwendungs- und forschungsorientiert; gleichermaßen informatik- und managementorientiert
Regelstudienzeit 3 Semester
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 25
Studienanfänger pro Jahr 14
Absolventen pro Jahr 16
Abschlüsse in angemessener Zeit 78,1 % *
Geschlechterverhältnis 80:20 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 8,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 60,0 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt nein, aber Credits anrechenbar
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule ja, "joint degree" optional
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 4/5 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 1/3 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 2/3 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 7/11 Punkten

Zulassung

Bewerber/Studienplatz-Quote keine Zulassungsbeschränkung

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 0/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 2/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 1/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 3/10 Punkten

Profil des Studiengangs

Verteilung von Pflicht- und Wahlpflicht-Credits auf verschiedene Bereiche

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Methoden, Techniken und Tools zur Modellierung von Unternehmen, Prozessen und Systemen sind ein inhaltlicher Schwerpunkt, inklusive ihrer Anwendungsgebiete (Enterprise Architectures, E-Business, Business Models). Durch Wahlmöglichkeiten aus verschiedenen Modulkatalogen werden die wissenschaftliche Tiefe und die Relevanz des Studiums für die industrielle Praxis gewährleistet. Aufgrund des günstigen Studierenden-Professor(inn)en-Verhältnisses wird eine hervorragende Betreuung gewährleistet. Ein Studienaufenthalt im Ausland sowie die Anfertigung von Masterarbeiten im Ausland werden unterstützt.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Prozess-, Unternehmens- und Systemmodellierung, Enterprise Architecture Management, E-Business, Business Models, Wissensmanagement, Semantische Technologien, Dienstleistungsmanagement.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    In Fallstudien, Seminaren und Masterarbeiten bearbeiten die Studierenden Aufgaben aus der betrieblichen Praxis auf wissenschaftlicher Basis. Die Studierenden erhalten die Möglichkeit der unmittelbaren Mitwirkung in nationalen und internationalen Forschungsprojekten mit Industriepartner. Die Vermittlung von Methodenwissen und vertiefenden Konzepten schließt die Diskussion von Best Practices aus der Industrie ein. Methodenkompetenzen können durch die Tätigkeit als Tutor/in im Bachelor vertieft werden. Einige Module verwenden Englisch als Kurssprache und beinhalten internationale Fallstudien.
  • Schlagwörter
    Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftswissenschaften, Betriebswirtschaft, BWL, Enterprise Modeling, Enterprise Architecture, Information Systems, Business Analysis
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren