1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Soziale Arbeit
  5. SRH HS Heidelberg (priv.)
  6. Fakultät Sozial- und Rechtswissenschaften
  7. Soziale Arbeit: Psychosoziale Beratung und Gesundheitsförderung (M.A.)
CHE Hochschulranking
 
Soziale Arbeit, Studiengang

Soziale Arbeit: Psychosoziale Beratung und Gesundheitsförderung (M.A.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Präsenzstudiengang; Konsekutiver Master, gleichermaßen anwendungs- und forschungsorientiert
Regelstudienzeit 4 Semester
Praxisphase Der Studiengang enthält eine integrierte Praxisphase.
Praxiselemente im Studiengang 360 Stunden Praxisphase/Praktika außerhalb der Hochschule

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 49
Studienanfänger pro Jahr 27
Absolventen pro Jahr 14
Abschlüsse in angemessener Zeit 100,0 % *
Geschlechterverhältnis 12:88 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 8,0 %
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein

Zulassung

Bewerber/Studienplatz-Quote 45:30

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 1/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 2/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 3/10 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der komptetenzorientierte Studiengang zeichnet sich durch eine Kombination aus einem fundierten theoretischen Hintergrund in den Bezugswissenschaften der Sozialen Arbeit und der Beratung (Erziehungswissenschaften, Soziologie, Psychologie, Soziallphilosophie), einer quantitativ und qualitativ empirischen Ausrichtung, organisations- und personalentwicklerischen Lerninhalten und einem angeleiteten Praxisprojekt aus. Im Mittelpunkt des Studiengangs steht die Auseinandersetzung mit diversen Handlungsfeldern und Zielgruppen der psychosozialen Beratung und der Gesundheitsförderung. Vor dem Hintergrund einer Vielfalt an beraterischen und diagnostischen Methoden werden die Studierenden zu einer professionellen und anerkennende Haltung im Umgang mit Klient/innen und Patient/innen befähigt.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Kombination aus einem fundierten theoretischen Hintergrund in den Bezugswissenschaften der Sozialen Arbeit und der Beratung (Erziehungswissenschaften, Soziologie, Psychologie, Sozialphilosophie), einer quantitativ und qualitativ empirischen Ausrichtung, organisations- und personalentwicklerischen Lerninhalten und einem angeleiteten Praxisprojekt.
  • Schlagwörter
    Soziale Arbeit, Psychosoziale Beratung, Gesundheitsförderung, Embodiment, Personalentwicklung
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren