1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Wirtschaftsingenieurwesen
  5. TU Braunschweig
  6. Fakultät für Architektur, Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften
  7. Wirtschaftsingenieurwesen / Bauingenieurwesen (M.Sc.)
CHE Hochschulranking
 
Wirtschaftsingenieurwesen, Studiengang

Wirtschaftsingenieurwesen / Bauingenieurwesen (M.Sc.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Präsenzstudiengang; Vollzeit; Konsekutiver Master, eher forschungsorientiert; eher technikorientiert im Fach Bauingenieurwesen
Regelstudienzeit 4 Semester
Credits für Laborpraktika
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 184
Studienanfänger pro Jahr 43
Absolventen pro Jahr 38
Abschlüsse in angemessener Zeit 37,3 % *
Geschlechterverhältnis 73:27 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 10,0 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt nein, aber Credits anrechenbar
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule ja, "joint degree" optional
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 4/5 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 2/3 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 0/3 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 6/11 Punkten

Zulassung

Bewerber/Studienplatz-Quote keine Zulassungsbeschränkung

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang Der Fachbereich lieferte für die Berechnung des Indikators zu wenige Daten.

Profil des Studiengangs

Verteilung von Pflicht- und Wahlpflicht-Credits auf verschiedene Bereiche

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Die Studierenden vertiefen ihre Kenntnisse im Baubereich und im wirtschaftswissenschaftlichen Bereich. Hierfür steht ihnen eine große Auswahl an Vertiefungsrichtungen zur Verfügung. Besonderer Wert wird auf einen Integrationsbereich mit 25 Prozent der Workload gelegt. Hier werden vertiefende Kompetenzen in der speziellen Baubetriebswirtschaft und im Umgang mit gebauter Infrastruktur erworben, um die Studierenden zu befähigen, Aufgaben an der Schnittstelle der beiden Fachbereiche selbstständig und eigenverantwortlich auszuführen. Die Wahlmöglichkeiten sind hier bewusst sehr frei formuliert.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Konstruktiver Ingenieurbau, Wasser und Umwelt, Verkehr und Infrastruktur, Bau- und Immobilienmarkt, Bauwirtschaft und Baubetrieb, Wirtschaftswissenschaften.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Im Bereich der überfachlichen Qualifizierung werden Vortragsreihen zu verschiedenen Themen des Bauingenieurwesens belegt. Die Vorträge werden von Personen aus der Berufspraxis gehalten, so dass hiermit der Einblick in Projekte aus der Baupraxis ermöglicht wird.Die überfachliche Qualifizierung beinhaltet ebenfalls Seminare zu "Handlungsbezogenen Kompetenzen" (Bewerbung/Assessment Center, Interkulturelle Kommunikation, Konfliktmanagement, Moderation, Präsentation, Personalführung). Sprachen können ebenfalls eingebracht werden.
  • Schlagwörter
    Intergrationsbereich, Interdisziplinär, Baumanagement, Bauwerksbewirtschaftung, Immobilienwirtschaft, Infrastrukturplanung, Hochbau, Tiefbau, Wasserbau, Wasserwirtschaft
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren