1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Wirtschaftswissenschaften
  5. Uni Konstanz
  6. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften
  7. Mathematische Finanzökonomie/Mathematical Finance (M.Sc.)
CHE Hochschulranking
 
Wirtschaftswissenschaften, Studiengang

Mathematische Finanzökonomie/Mathematical Finance (M.Sc.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Präsenzstudiengang; Vollzeit; Konsekutiver Master, gleichermaßen anwendungs- und forschungsorientiert
Regelstudienzeit 4 Semester
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 37
Studienanfänger pro Jahr 14
Absolventen pro Jahr 11
Abschlüsse in angemessener Zeit 57,1 % *
Geschlechterverhältnis 76:24 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 5,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 68,0 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt nein, aber Credits anrechenbar
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 1/5 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 1/3 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 2/3 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 4/11 Punkten

Zulassung

Bewerber/Studienplatz-Quote keine Zulassungsbeschränkung

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 0/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 0/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 2/10 Punkten

Profil des Studiengangs

Verteilung von Pflicht- und Wahlpflicht-Credits auf verschiedene Bereiche

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Mathematische Finanzökonomie wird gemeinsam vom Fachbereich Mathematik und Statistik und vom Fachbereich Wirtschaftswissenschaften angeboten. Er baut auf dem gleichnamigen Bachelorstudiengang auf. Die Studierenden beschäftigen sich mit der mathematisch und ökonomisch fundierten Modellierung und Analyse von Finanzmärkten und Finanzinstrumenten. Im forschungsorientierten Masterstudiengang wenden Sie mathematische Methoden auf ökonomische Fragestellungen an, z. B. um die Chancen und Risiken von Wertpapieren, Unternehmen, oder Währungen zu bewerten.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Ausbau der Kenntnisse aus den Bereichen Unternehmensfinanzierung, Bilanzierung und Statistik sowie der mathematischen Methoden aus den Bereichen Analysis, Algebra und Stochastik. Erwerb eines tieferen Verständnisses der modernen Methoden und Themen aus den drei Säulen Mathematik, Finanzwirtschaft und Ökonometrie und kritische Auseinandersetzung damit.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Vertiefte Auseinandersetzung und Analyse von mathematischen und ökonomischen Fragestellungen in Finanzmanagement und Finanzwirtschaft. Analyse von finanzwirtschaftliche Problemstellungen. Individuelle Schwerpunktsetzung durch Wahlkurse, Seminare und Masterarbeit. Lehrveranstaltungen auf Englisch bereiten auf eine internationale Karriere vor. Qualifikationsprofil aus mathematischen und ökonomischen Kenntnissen befähigt AbsolventInnen, anspruchsvolle Aufgaben vor allem im Finanzsektor zu lösen oder mit eigener Forschung zu promovieren.
  • Schlagwörter
    Wirtschaftsmathematik, Finanzmathematik,Finance, Internationale Finanzökonomik, Finanzwirtschaft, BWL, Finanzierung, Exzellenzuniversität,Praxissemester, Risk Management, Finanzmanagement,Mathematik
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren