1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. BWL
  5. Uni Rostock
  6. Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät
  7. Dienstleistungsmanagement (M.Sc.)
CHE Hochschulranking
 
BWL, Studiengang

Dienstleistungsmanagement (M.Sc.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Präsenzstudiengang; Vollzeit; Konsekutiver Master, eher forschungsorientiert
Regelstudienzeit 4 Semester
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 104
Studienanfänger pro Jahr 54
Absolventen pro Jahr 52
Abschlüsse in angemessener Zeit 91,3 % *
Geschlechterverhältnis 50:50 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 4,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 0,0 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt nein, aber Credits anrechenbar
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 1/5 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 0/3 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 0/3 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 1/11 Punkten

Zulassung

Bewerber/Studienplatz-Quote keine Zulassungsbeschränkung

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang Der Fachbereich lieferte für die Berechnung des Indikators zu wenige Daten.

Profil des Studiengangs

Verteilung von Pflicht- und Wahlpflicht-Credits auf verschiedene Bereiche

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    einziger universitärer Masterstudiengang in Deutschland mit Spezialisierung auf Dienstleistungsmanagement; breiter Überblick über Inhalte, grundlegende Prinzipien und Methoden der BWL auf gehobenem Niveau mit Fokussierung auf Unternehmensführung in Dienstleistungsmärkten; Wahlpflichtmodule berücksichtigen branchenspezifische und funktionale Besonderheiten von Dienstleistungsunternehmen.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Funktionale und institutionale Schwerpunktbildung.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Ziel: Qualifikation für leitende Tätigkeiten bei Dienstleistern (z.B. Tourismus, Logistik, Finanzdienstleistungen, Wirtschaftsprüfung) und in Abteilungen von Unternehmen, die interne Dienstleistungen erbringen; Vorbereitung auf die Promotion; Zielgruppe: Absolvent*innen mit erstem wirtschaftswissenschaftlichen Hochschulabschluss und Interesse für Dienstleistungen, die ihre BWL-Kenntnisse erweitern möchten; Praxisbezug: Fallbeispiele in Lehrveranstaltungen; drei Honorarprofessoren als Vertreter der Berufspraxis an der Lehre beteiligt; Praktika in der vorlesungsfreien Zeit.
  • Schlagwörter
    Betriebswirtschaftslehre, BWL, Wirtschaftswissenschaften, Dienstleistungen, Dienstleistungsmanagement, Personalführung, Wirtschaftsprüfung, Beratung, Bankbetriebslehre
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren