1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. VWL
  5. Uni Regensburg
  6. Fakultät für Wirtschaftswissenschaften
  7. Internationale Volkswirtschaftslehre mit Ausrichtung auf Mittel- und Osteuropa (M.Sc.)
CHE Hochschulranking
 
VWL, Studiengang

Internationale Volkswirtschaftslehre mit Ausrichtung auf Mittel- und Osteuropa (M.Sc.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Präsenzstudiengang; Vollzeit; Konsekutiver Master, gleichermaßen anwendungs- und forschungsorientiert
Regelstudienzeit 4 Semester
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 17
Studienanfänger pro Jahr <10
Absolventen pro Jahr 7
Abschlüsse in angemessener Zeit im Beobachtungszeitraum nicht durchgängig 10 Absolventen/Jahr
Geschlechterverhältnis 47:53 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 15,0 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt nein, aber Credits anrechenbar
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 1/5 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 1/3 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 1/3 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 3/11 Punkten

Zulassung

Bewerber/Studienplatz-Quote keine Zulassungsbeschränkung

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 0/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 0/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 2/10 Punkten

Profil des Studiengangs

Verteilung von Pflicht- und Wahlpflicht-Credits auf verschiedene Bereiche

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Dieser Masterstudiengang wendet sich vor allem an diejenigen Studierenden, die an den wirtschaftlichen Beziehungen von Deutschland zu den Ländern Mittel- und Osteuropas aktiv mitarbeiten wollen. Studierende erhalten umfangreiche Grundlagen in Mikroökonomie, Makroökonomie, Ökonometrie und in internationaler VWL. Zentral ist auch ein inter- bzw. transdisziplinärer Studienschwerpunkt, bei dem die Wahl zwischen Rechts-, Politikwissenschaft, Geschichte und Kulturwissenschaft, jeweils mit mittel- und osteuropäischem Schwerpunkt, besteht, teils zus. mit dem Institut für Ost- und Südosteuropa (IOS).
  • Fachliche Schwerpunkte
    Nach einer intensiven methodischen Grundausbildung im 1. Semester (Mikro, Makro, Ökonometrie mit je 10 Kreditpunkten) erfolgt eine Vertiefung in Internationaler Volkswirtschaftslehre ergänzt um interdisziplinäre Mittel- und Osteuropastudien (Rechts-, Politik-, Kultur- und Geschichtswissenschaften).
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Das "Marketing & Career Service"-Büro unterstützt die Studierenden bei der Vorbereitung des Berufseinstiegs mit Beratungen, Softskillkursen, einem Bewerbungsmappen-Check, der Herstellung von Kontakten zu Unternehmen und einer Stellenbörse. Jährliche Personalmesse "Karriere-Kontakt" mit hochrangigen Unternehmen. Praktikum mit Kreditpunkten einbringbar. Verschiedene extrakurrikulare Veranstaltungsangebote ermöglichen Kontakt zu polititischen Mandatsträgern und der internationalen Forschungsgemeinschaft. Honors-Akademie und -Exkursionen sowie Mentoring und weitere exklusive Angebote.
  • Schlagwörter
    Volkswirtschaftslehre, Economics, Institutionen, Osteuropa
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren