1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Wirtschaftsingenieurwesen
  5. RWTH Aachen
  6. Fakultät für Georessourcen und Materialtechnik
  7. Wirtschaftsingenieurwesen/Werkstoff- u. Prozesstechn. (M.Sc.)
CHE Hochschulranking
 
Wirtschaftsingenieurwesen, Studiengang

Wirtschaftsingenieurwesen/Werkstoff- u. Prozesstechn. (M.Sc.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Präsenzstudiengang; Vollzeit; Konsekutiver Master, eher forschungsorientiert; eher technikorientiert im Fach Maschinenbau
Regelstudienzeit 4 Semester
Credits für Laborpraktika 24,0
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 133
Studienanfänger pro Jahr 63
Absolventen pro Jahr 40
Abschlüsse in angemessener Zeit 81,0 % *
Geschlechterverhältnis 77:23 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 7,0 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt nein, aber Credits anrechenbar
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 1/5 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 1/3 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 1/3 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 3/11 Punkten

Zulassung

Bewerber/Studienplatz-Quote keine Zulassungsbeschränkung

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 0/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 3/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 3/10 Punkten

Profil des Studiengangs

Verteilung von Pflicht- und Wahlpflicht-Credits auf verschiedene Bereiche

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der an RWTH Aachen angebotene, Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen mit der Fachrichtung Werkstoff- und Prozesstechnik ist deutschlandweit einzigartig. Besonderes Merkmal dieses Studienganges ist, dass die Studierenden sich im technischen Teil des Studiums auf einen Werkstoff/eine Werkstoffgruppe und/oder einen Prozess spezialisieren. Im Rahmen der Spezialisierung besuchen die Studierenden über das gesamte Masterstudium Veranstaltungen, sodass sie tiefgehendes Wissen bzgl. ihrer gewählten Spezialisierung am Ende des Studiums aufweisen können.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Eine Vertiefung ist im Master durch Kombination folgender fachlicher Schwerpunkten möglich: Werkstofftechnik der Metalle, Metallurgie und Recycling E oder NE, Werkstoffverarbeitung Gießen, Werkstoffverarbeitung Umformen, Werkstofftechnik Glas, Werkstofftechnik Keramik, Transportphänomene, Kunststoffverarbeitung.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Wirtschaftsingenieurinnen und -ingenieure mit der Fachrichtung Werkstoff- und Prozesstechnik sind prädestiniert für Aufgaben im Überschneidungsbereich zwischen Technik und Wirtschaft und arbeiten insbesondere in Schnittstellenbereichen. Ihre Doppelqualifikation eröffnet ihnen jedoch auch Zugang zu rein wirtschaftswissenschaftlich oder ingenieurwissenschaftlich geprägten Tätigkeitsfeldern, wobei an der RWTH Aachen University der Schwerpunkt auf der technischen Ausbildung liegt. Praxisphasen und eine enge Verzahnung mit der Industrie sorgen für enge Kontakte der Studierenden zu Arbeitgebern.
  • Schlagwörter
    Werkstoff, Material, Technik, Maschinenbau
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren