1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Wirtschaftsinformatik
  5. HS Osnabrück/Lingen
  6. Fakultät Management, Kultur und Technik
  7. Wirtschaftsinformatik (B.Sc.)
CHE Hochschulranking
 
Wirtschaftsinformatik, Studiengang

Wirtschaftsinformatik (B.Sc.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Präsenzstudiengang; Vollzeit; eher informatikorientiert
Regelstudienzeit 6 Semester
Praxiselemente im Studiengang 12 Wochen Praxisphase/Praktika außerhalb der Hochschule

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 112
Studienanfänger pro Jahr 37
Absolventen pro Jahr 20
Abschlüsse in angemessener Zeit 90,0 % *
Geschlechterverhältnis 94:6 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 1,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 3,0 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt nein, aber Credits anrechenbar
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 1/5 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 0/3 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 0/3 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 1/11 Punkten

Zulassung

Bewerber/Studienplatz-Quote 113:36

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 1/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 2/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 5/10 Punkten

Profil des Studiengangs

Verteilung von Pflicht- und Wahlpflicht-Credits auf verschiedene Bereiche

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der Studiengang orientiert sich an den Hauptaufgaben von Wirtschaftsinformatikern. Er vermittelt neben Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre und der Informatik die Kernkompetenzen der Wirtschaftsinformatik. Abgerundet wird das Themenspektrum durch mathematische Grundlagen und Schlüsselqualifikationen. Der Studiengang verbindet wissenschaftliche Fundierung mit praxisnaher Ausbildung. Klassische Lehr- und Lernformen werden unterstützt durch Fallstudien, Laborübungen und die Durchführung von Projekten im Team. Neben fachlichen Kompetenzen werden methodische und soziale Kompetenzen vermittelt.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Dozenten mit mehrjähriger Berufserfahrung garantieren fundierte und praxisnahe Ausbildung; Kooperation mit regionalen und internationalen Unternehmen (Praktika, Projekt- und Abschlussarbeiten); kleine Lerngruppen zur Förderung der Leistungs- und Teamfähigkeit sowie zur Ausbildung der eigenen Stärken und Persönlichkeit; Erwerb von Schlüsselqualifikationen (z.B. Gesprächsführung und Moderation, Intercultural Business Communication, Teamentwicklungstrsining); Angebot von Zusatzqualifikationen (CISCo-CCNA, Projektmanagement, Ausbildereignungsprüfung)
  • Schlagwörter
    Informationsmanagement, Softwareentwicklung, Electronic Business, Digitalisierung
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren