1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Soziale Arbeit
  5. EvHS Ludwigsburg
  6. Fachbereich Soziale Arbeit
  7. Soziale Arbeit (M.A.)
CHE Hochschulranking
 
Soziale Arbeit, Studiengang

Soziale Arbeit (M.A.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Präsenzstudiengang; Vollzeit; Konsekutiver Master, gleichermaßen anwendungs- und forschungsorientiert
Regelstudienzeit 3 Semester
Praxisphase Der Studiengang enthält keine integrierte Praxisphase.
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 64
Studienanfänger pro Jahr 24
Absolventen pro Jahr 23
Abschlüsse in angemessener Zeit
Geschlechterverhältnis 14:86 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 3,0 %
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule

Zulassung

Bewerber/Studienplatz-Quote 70:25

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der MA-Studiengang baut systematisch auf den BA-Studiengang auf. Ziel ist es, die Studierenden durch wissenschaftlich begründete praxisbezogene Lehre für Leitungsaufgaben in traditionellen und neuen Aufgabenfeldern der Sozialen Arbeit zu qualifizieren. Neben den fünf Basis-Modulen (Theorien / Methoden / Organisation, Management, Recht / Professionsethik / Forschungsmethoden) wird in Wahlmodulen die Interdisziplinarität der Sozialen Arbeit in den Mittelpunkt gestellt und eine Möglichkeit zur Spezialisierung in den Bereichen Erlebnispädagogik, Kulturarbeit und Sozialer Gesundheit angeboten. Module, die in die Konzept-, Projekt- und Forschungsentwicklung führen, runden den Studiengang ab.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Der MASA besteht aus 5 Basismodulen und 2 Wahlmodule in den Vertiefungsgebieten Erlebnispädagogik, Kultur und Kommunikation und Soziale Gesundheit. Die Absolvent(inn)en werden so auf ihre zukünftigen Leitungs- oder Forschungsaufgaben in kirchlichen und kommunalen Einrichtungen, Behörden, Selbsthilfeorganisationen und internationalen Organisationen in Theorie und Praxis umfassend vorbereitet.
  • Schlagwörter
    Sozialarbeitswissenschaft, Erlebnispädagogik, Soziale Gesundheit und Public Health, Kulturarbeit

Mehr Informationen zum Standort

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren