1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Physik
  5. Uni Magdeburg
  6. Fakultät für Naturwissenschaften
  7. Physik (B)
che
Physik, Studiengang

Physik (B)


Allgemeines
Art des Studiengangs Präsenzstudiengang, vollzeit, auch teilzeit möglich
Regelstudienzeit 6 Semester
Credits insgesamt 180
Informationen zum Fach Physik
Zum Fachporträt
Studierende und Abschlüsse
Anzahl der Studierenden 51
Studienanfänger pro Jahr 19
Absolventen pro Jahr <10
Abschlüsse in angemessener Zeit keine ausreichende Datenbasis
Geschlechterverhältnis 84:16 [%m:%w]
Anzeige
Internationale Ausrichtung
Anteil ausländischer Studierender 0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen
Obligatorischer Auslandsaufenthalt keine Angabe
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 2/12 Punkten
Zulassung
Zulassungsmodus zulassungsfrei
Bewerber/Studienplatz-Quote

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang


  • Besonderheiten des Studiengangs
    individuelle Betreuung der Studierenden; enger Kontakt der Studierenden mit den Hochschullehrern; keine Wartelisten bei Praktika; gute Ausstattung von Hörsälen und Praktika; modernes Methodeninventar; breites Fächerspektrum von Festkörper-, Halbleiter-, Softmatter, Nichtlineare Physik bis zur Biomedizinischen Physik; Möglichkeit zum interdisziplinären Studium (Medizintechnik, Informatik, Neurowissenschaften)
  • Profil des Studiengangs
    Den Studierenden wird ein fundiertes Basiswissen in der Physik vermittelt. In der Experimentalphysik werden folgende Module angeboten: Klassische Physik, Atom-, Molekül und Kernphysik, Nichtlineare Physik und Festkörperphysik. In der Theoretischen Physik gehören zum Kanon: Mechanik und Elektrodynamik, Quantenmechanik und Thermodynamik/Statistik. Die Vorlesungen und Übungen werden durch Praktika ergänzt. Zur Mathematik werden Module zur Linearen Algebra und Analysis I-III angeboten. Die Studierenden können ihre Kenntnisse in einem Bereich der modernen Physik, wahlweise mit Schwerpunkt Halbleiterphysik oder Physik weicher Materie, vertiefen. Im Wahlpflichtbereich erlangen die Studierenden Grundlagenwissen in anderen, verwandten Disziplinen. Dazu gehören u.a. Angebote aus den Fakultäten für Verfahrens- und Systemtechnik, Mathematik, Maschinenbau, Informatik und Wirtschaftswissenschaft. Der Studiengang wird mit einer Bachelor-Arbeit abgeschlossen.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Ziel des Bachelorstudiums ist es, grundlegende Kenntnisse und Fähigkeiten auf dem Gebiet der Physik zu erwerben, um sich in die vielfältigen Aufgaben anwendungs-, forschungs- oder lehrbezogener Tätigkeitsfelder des späteren Berufslebens selbständig einarbeiten zu können. Die Beschäftigungsbefähigung wird sichergestellt durch selbstständiges Lernen, verankert in Übungen und Laborpraktika, Projektarbeiten (Bachelor-Arbeit) mit Anwendungs- bzw. aktuellem Forschungsbezug, Grundkenntnisse in rechnergestützter Modellierung, Präsentation in Wort und Schrift (auch in Englisch) durch Seminare etc.
  • Häufigste Austauschhochschulen
    Universidad del Atlantico, Baranquilla/Kolumbien VSCHT Hochschule Prag/CZ
  • Schlagwörter
    Halbleiterphysik; Experimentalphysik; Nichtlineare Physik; Strukturbildung; Soft Matter; Biomedizinische Physik
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Legende: (S)=Studierenden-Urteil; (F)=Fakten; (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2015; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Informationen zum Fach Physik
Zum Fachporträt
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren