1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Informatik
  5. TU Dortmund
  6. Fakultät für Informatik
  7. Informatik (B)
che
Informatik, Studiengang

Informatik (B)


Allgemeines
Art des Studiengangs Präsenzstudiengang, vollzeit
Regelstudienzeit 6 Semester
Lehrprofil 126 Credits in Pflichtmodulen, 34 Credits in Wahlpflichtmodulen, 20 Credits im Nebenfach/Wahlbereich, wählbare Nebenfächer: Elektrotechnik, Maschinenbau, Mathematik, Physik, Rehabilitationstechnologie, Statistik, Theoretische Medizin, Wirtschaftswissenschaften, Philosophie
Fachausrichtung Medizinische Informatik
Interdisziplinarität
Credits insgesamt 180
Informationen zum Fach Informatik
Zum Fachporträt
Studierende und Abschlüsse
Anzahl der Studierenden 2328
Studienanfänger pro Jahr 951
Absolventen pro Jahr 64
Abschlüsse in angemessener Zeit 64,6 %
Geschlechterverhältnis 70:30 [%m:%w]
Anzeige
Internationale Ausrichtung
Anteil ausländischer Studierender 6 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen
Obligatorischer Auslandsaufenthalt keine Angabe
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 4/11 Punkten
Zulassung
Zulassungsmodus zulassungsfrei
Auswahlkriterien
Bewerber/Studienplatz-Quote 508:270
Arbeitsmarkt- und Berufsbezug
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 3/8 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang


  • Besonderheiten des Studiengangs
    systematische und praxisorientierte Programmierausbildung; breite Grundlagen in Softwaretechnik, Systemen der Informatik, Theoretischer Informatik, ET, Mathematik verbunden mit einem reichhaltigen Nebenfachangebot; neben den in der Prüfungsordnung genannten Fächern sind weitere Fächer auch von benachbarten Hochschulen wählbar; Praxisorientierung durch die obligatorische Teilnahme an einem Fachprojekt; durch die Größe des Fachbereichs große Auswahl an Veranstaltungen im Wahlpflichtbereich; Vorbereitung auf industrielle Praxis oder den konsekutiven Masterstudiengang
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Vermittlung von breiten praktischen und formalen Grundlagen der Informatik für eine erfolgreiche Berufstätigkeit; sehr große Auswahl an möglichen Nebenfächern mit obligatorischem Umfang von 20 CP; weitere obligatorische berufspraktische Elemente sind: Programmierkurse, Software-Praktikum, Fachprojekt für erste Projekterfahrungen, Schulung in Präsentationstechniken; Gesamtumfang berufspraktischer Ausbildungsanteile: 29 CP; Vorbereitung auf Tätigkeit außerhalb der Universität an der Schnittstelle von Nebenfach und Informatik oder auf forschungsorientiertes Masterstudium.
  • Häufigste Austauschhochschulen
    Leiden/Niederlande Trondheim/Norwegen UEF/Finnland
  • Schlagwörter
    Theoretische Medizin; Rehabilitationstechnologie; praxisorientierter Studienplan; Wirtschaftswissenschaften
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Legende: (S)=Studierenden-Urteil; (F)=Fakten; (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2015; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Informationen zum Fach Informatik
Zum Fachporträt
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren