1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Mathematik
  5. Uni Kassel
  6. Fachbereich 10: Mathematik und Naturwissenschaften
  7. Mathematik (M.Sc.)
CHE Hochschulranking
 
Mathematik, Studiengang

Mathematik (M.Sc.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Konsekutiver Masterstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit, stärker forschungsorientiert
Regelstudienzeit 4 Semester
Credits insgesamt 120
Fachausrichtung Mathematik, Technomathematik, Computational mathematics
Interdisziplinarität Der Studiengang ist nicht interdisziplinär
Praxiselemente im Studiengang 10 ECTS anrechenbar für praxisorientierte Lehrangebote

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 24
Studienanfänger pro Jahr <10
Absolventen pro Jahr <10
Abschlüsse in angemessener Zeit nicht ausgewiesen, da im Durchschnitt <10 Absolventen
Geschlechterverhältnis 71:29 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 0,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen
Obligatorischer Auslandsaufenthalt nicht vorgesehen
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 1/4 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 0/2 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 0/3 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 1/9 Punkten

Zulassung

Bewerber/Studienplatz-Quote keine Zulassungsbeschränkung

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Das Studium zeichnet sich durch eine enge Verzahnung von Theorie und Praxis aus. Mögliche Studienschwerpunkte sind Analysis und Numerik (theoretische Strömungsmechanik, nichtlineare Evolutionsgleichungen, freie Randwertprobleme, dynamische Systeme, Chaostheorie, Stochastik) und Computational Mathematics (Computeralgebra, kommutative Algebra, Zahlentheorie, arithmetische Geometrie, ganzzahlige und kombinatorische Optimierung). Es wird großer Wert auf moderne, algorithmische Aspekte der Mathematik und deren praktische Anwendungen gelegt, entsprechende Programmierkenntnisse werden vermittelt.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Algebra und Diskrete Mathematik, Analysis, Numerik, Stochastik
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Anwendungsbezug durch verpflichtende Wahl eines Anwendungsschwerpunktes als Nebenfach. Programmierkurse und additive Schlüsselkompetenzen verpflichtend im Studienplan. Behandlung anwendungsbezogener Inhalte auch in mathematischen Lehrveranstaltungen und P
  • Schlagwörter
    Anwendungsorientierte Mathematik, Angewandte Mathematik, Computerorientierte Mathematik, Ingenieurmathematik, Mathematik in Naturwissenschaften und Technik, Technomathematik
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2018; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren