1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Sport / Sportwissenschaft
  5. Uni Heidelberg
  6. Fakultät für Verhaltens- und Empirische Kulturwissenschaften
  7. Sportwissenschaft mit Schwerpunkt Prävention und Rehabilitation (B.Sc.)
che
Sport / Sportwissenschaft, Studiengang

Sportwissenschaft mit Schwerpunkt Prävention und Rehabilitation (B.Sc.)


Allgemeines
Art des Studiengangs Präsenzstudiengang, vollzeit
Regelstudienzeit 6 Semester
Interdisziplinarität
Credits insgesamt 180
Informationen zum Fach Sport / Sportwissenschaft
Zum Fachporträt
Studierende und Abschlüsse
Anzahl der Studierenden 111
Studienanfänger pro Jahr 29
Absolventen pro Jahr 20
Abschlüsse in angemessener Zeit 71,4 %
Geschlechterverhältnis 67:33 [%m:%w]
Anzeige
Internationale Ausrichtung
Anteil ausländischer Studierender 1 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 5 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt empfohlen, Credits anrechenbar
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 3/10 Punkten
Zulassung
Zulassungsmodus lokal zulassungsbeschränkt
Auswahlkriterien Abiturnote; Auswahlkriterien der Hochschule
Bewerber/Studienplatz-Quote 330:26
Arbeitsmarkt- und Berufsbezug
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 4/6 Punkten
Profil des Studiengangs
Verteilung von Pflicht- und Wahlpflicht-Credits auf verschiedene Bereiche

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang


  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der Studiengang vermittelt Studierenden eine breite Wissensbasis in allen Bereichen des Sports. Der Schwerpunkt des Studiengangs liegt im Bereich Prävention und Rehabilitation und erweitert spätere Arbeitsmöglichkeiten in allen Feldern des Sports auf den Gesundheitsbereich (z.B. in der ambulanten und stationären Rehabilitation). Dies wird durch eine Vielzahl von Kontakten in die Berufspraxis, Angebote zum Erwerb von Zusatzqualifikationen und eine Anbindung an aktuelle Forschungsprojekte unterstützt. Darüber hinaus wird eine hervorragende Basis für einen anschließenden Masterstudiengang gelegt.
  • Besondere Studienelemente/Projektstudium
    regelmäßig angebotene wissenschaftliche Projekte/Projektseminare, überwiegend forschungsbezogen
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Der Studiengang soll eine breite Wissensbasis in allen Bereichen des Sports vermitteln, mit dem Schwerpunkt im Bereich Prävention und Rehabilitation, der sich innerhalb der ambulanten und stationären Rehabilitation als fester Bestandteil der dort durchgeführten Behandlungskonzepte etabliert hat. Die breite Ausbildung (einschließlich Praktika und übergreifender Kompetenzen) soll nicht nur Arbeitsmöglichkeiten im Bereich der Gesundheit eröffnen, sondern qualifiziert auch für viele andere Berufsfelder des Sports (z.B. in Vereinen/Verbänden u.a. in den Bereichen Ökonomie, Psychologie oder Training).
  • Häufigste Austauschhochschulen
    Université Montpellier I, Frankreich; Universidad Catolica San Antonio Murcia, Spanien; Universitetet i Agder Kristiansand, Norwegen; Northumbria University Newcastle, UK
  • Schlagwörter
    Prävention; Rehabilitation; Gesundheit
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Legende: (S)=Studierenden-Urteil; (F)=Fakten; (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2015; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Informationen zum Fach Sport / Sportwissenschaft
Zum Fachporträt
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren