1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Informatik
  5. Karlsruher Inst. f. Technologie KIT
  6. Fakultät für Informatik
  7. Informatik (M.Sc.)
CHE Hochschulranking
 
Informatik, Studiengang

Informatik (M.Sc.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Konsekutiver Masterstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit, stärker forschungsorientiert
Regelstudienzeit 4 Semester
Credits insgesamt 120
Lehrprofil
Fachausrichtung Angewandte Informatik, Ingenieurinformatik / Technische Informatik, Software-Engineering, Computer Engineering, IT-Sicherheit, Computer Visualistik
Interdisziplinarität Der Studiengang ist nicht interdisziplinär
Praxiselemente im Studiengang 12 ECTS anrechenbar für praxisorientierte Lehrangebote

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 855
Studienanfänger pro Jahr 242
Absolventen pro Jahr 184
Abschlüsse in angemessener Zeit 43,1 %
Geschlechterverhältnis 87:13 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 18,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 66,0 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt nein, aber Credits anrechenbar
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule ja, Abschluss optional
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 3/4 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 2/2 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 3/3 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 8/9 Punkten

Zulassung

Bewerber/Studienplatz-Quote 387:127

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 0/4 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 2/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 2/11 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der Masterstudiengang dient der Vertiefung und Ergänzung der fachlichen Qualifikation und zeichnet sich durch eine hohe Wahlfreiheit aus. Zwei aus möglichen 14 Vertiefungsfächern können gewählt werden. Anwendungsorientierung durch die Wahl eines Ergänzungsfaches aus zehn Fakultäten. Praxisnahe Ausbildung durch wahlweise Laborarbeit oder zweisemestrige Projektarbeit. Ein großes Spektrum an Forschungsthemen, umfangreiche Drittmittelforschung, vielfache Kooperationen mit Forschungseinrichtungen und Firmen ermöglichen die projektbezogene Einbindung der Master-Studierenden in die Forschung.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Der Masterstudiengang bietet eine großes Spektrum an Wahlmöglichkeiten. Wer einen erheblichen Teil seines Studiums einem der angebotenen Studienprofile (wie Datenintensives Rechnen, Energieinformatik, Multiscale Computing Systems, Visual Computing, Internet und Gesellschaft, Künstliche Intelligenz, Robotik, IT-Sicherheit oder Software-Engineering) widmet, erhält ein zusätzliches Zertifikat.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Der Master ist stärker forschungsorientiert, enthält aber die selben praxisnahen Ausbildungsmöglichkeiten wie der Bachelor. Diese werden im Master noch stärker genutzt, teilweise gibt es bereits eine Bindung durch Praktika und Abschlussarbeiten an zukünft
  • Häufigste Austauschhochschulen
    Universität Grenoble (Frankreich), Universität Rennes (Frankreich)
  • Schlagwörter
    Theorie-Praxis-Anwendung; Informatik; IT-Sicherheit; Software Robotik; Netze; Big Data; Datenbanken; Kognitive Systeme; Verifikation Betriebssysteme; Computergrafik; Algorithmen; Technische Informatik
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2018; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren