1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Physik
  5. Karlsruher Inst. f. Technologie KIT
  6. Fakultät für Physik
  7. Physik (B)
che
Physik, Studiengang

Physik (B)


Allgemeines
Art des Studiengangs Präsenzstudiengang, vollzeit
Regelstudienzeit 6 Semester
Credits insgesamt 180
Informationen zum Fach Physik
Zum Fachporträt
Studierende und Abschlüsse
Anzahl der Studierenden 685
Studienanfänger pro Jahr 178
Absolventen pro Jahr 114
Abschlüsse in angemessener Zeit 77,0 %
Geschlechterverhältnis 85:15 [%m:%w]
Anzeige
Internationale Ausrichtung
Anteil ausländischer Studierender 5 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 14 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt empfohlen, Credits anrechenbar
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 5/12 Punkten
Zulassung
Zulassungsmodus zulassungsfrei
Bewerber/Studienplatz-Quote

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang


  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der Bachelorstudiengang vermittelt fundiertes Wissen in allen Gebieten der experimentellen und theoretischen Physik einschließlich der umfangreichen Einführung in die Festkörperphysik und Elementarteilchenphysik in Experiment und Theorie. Weitere Elemente sind die Höhere Mathematik, das Programmieren und die Rechnernutzung, additive Schlüsselqualifikationen sowie ein nicht-physikalisches Wahlfach.
  • Profil des Studiengangs
    Klassische und Moderne Experimentalphysik sowie Klassische und Moderne Theoretische Physik in ihrer gesamten Breite. Sämtliche physikalische Grundlagen werden im Bachelor vermittelt. Der nichtphysikalische Wahlbereich umfasst Chemie, Physikalische Chemie, Werkstoffkunde, Informatik, Wirtschaftswissenschaften, Geophysik oder Meteorologie. Computerausbildung und Schlüsselqualifikationen runden das Profil ab.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Das Bachelor-Studium am KIT stellt unmittelbar den Kontakt zum primären Arbeitsfeld dar. Dies wird im Studium durch forschungsbezogene Vorlesungsinhalte, die Inhalte des Hauptseminars, aktuelle Forschungsthemen, sowie durch die Bachelorarbeit sichergestellt. Für die industrielle Forschung wird die zentrale Kompetenz vermittelt, wie Problemstellungen analysiert, modelliert und nach wissenschaftlichen Standards gelöst werden. Praxiserfahrung wird gewährleistet durch Programmieren, Rechnernutzung, Physikpraktika und Nebenfächer aus dem Ingenieursbereich.
  • Häufigste Austauschhochschulen
    Im Rahmen von Erasmus gibt es derzeit: Finnland Aalto University 1; Frankreich Grenoble UJF 1; Schweiz Türkei Izmir Ege University 1; Bulgarien Sofia 2; Luxemburg 1; Im Masterbereich gibt es zudem den Doppelmaster mit der UJF in Grenoble. Die Zahl der Studenten ist unbeschränkt. Derzeit studieren vier Studenten aus Karlsruhe in Grenoble.
  • Schlagwörter
    Astrophysik; Festkörperphysik; Teilchenphysik; Experimentalphysik; Theoretische Physik; Optik; Geophysik; Meteorologie; Nano; Elektronik; Kosmologie; Quantenphysik; Kondensierte Materie
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Legende: (S)=Studierenden-Urteil; (F)=Fakten; (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2015; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Informationen zum Fach Physik
Zum Fachporträt
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren