1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Geografie
  5. Uni Bamberg
  6. Fakultät für Geistes- und Kulturwissenschaften
  7. Geographie/Erdkunde (B.A.)
Ranking wählen
Geografie, Studiengang

Geographie/Erdkunde (B.A.) Fakultät für Geistes- und Kulturwissenschaften - Uni Bamberg


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Art des Studiengangs Mehr-Fach-Bachelorstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit, auch teilzeit möglich
Regelstudienzeit 6 Semester
Credits insgesamt 180
Interdisziplinarität Der Studiengang ist nicht interdisziplinär
Praxiselemente im Studiengang 4 Wochen Praxisphase/Praktika außerhalb der Hochschule verpflichtend; 15 ECTS max. anrechbar für berufspraxisorientierte Lehrangebote
Geländeexkursionen Maximale Pflichtcredits für Geländeexkursionen: 15

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 117
Studienanfänger pro Jahr 45
Absolventen pro Jahr 17
Abschlüsse in angemessener Zeit 35,3 %
Geschlechterverhältnis 50:50 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 0,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 0,0 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt nicht obligatorisch, aber Credits anrechenbar
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein

Zulassung

Zulassungsmodus Keine Zulassungsbeschränkung

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 0/4 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 2/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 2/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 1/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 5/12 Punkten

Profil des Studiengangs

Verteilung von Pflicht- und Wahlpflicht-Credits auf verschiedene Bereiche
Schwerpunkte Humangeografie
Die humangeographische Lehre vermittelt grundlegende, praxisorientierte Kompetenzen im Bereich der Sozial-, Bevölkerungs-, Siedlungs-, Politischen und Wirtschaftsgeographie sowie Raumplanung. Methodisch werden Kompetenzen der qualitativen und quantitativen Sozialforschung und der Historischen Geographie adressiert sowie digitale Methoden und Techniken (GIS, Visualisierung von Fachwissen).
Schwerpunkte Physische Geografie
Die physisch-geographische Lehre umfasst vor allem die Klimatologie, Geomorphologie, Bodengeographie, Hydrologie, Vegetationsgeographie und Ökologie. In methodischer Hinsicht werden Kompetenzen in physisch-geographische Feld- und Labormethoden vermittelt sowie in digitale Techniken der Datenverarbeitung (GIS, Fernerkundung).

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Anteil von Wahlpflichtmodulen ermöglicht individuelle Schwerpunktsetzung in einzelnen Teilbereichen der Geographie ab dem 3. Semester; Wahlmodul ermöglicht die Ausbildung berufsorientierter Zusatzqualifikationen in Geographischen Informationssystemen und Fernerkundung; sehr gute Betreuungsrelation; Einbindung von Expert*innen aus der Praxis; Vorbereitung auf ein anschließendes Masterstudium im Bereich der Sozial- und Bevölkerungsgeographie sowie der Historischen Geographie; breite und facettenreiche Methodenausbildung für zahlreiche Berufsfelder.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Allgemeines Ziel ist, human- und physisch-geographische Sachkompetenz mit Problemlösungskompetenzen zu verbinden; hohe Bedeutung der Ausbildung von Schlüsselkompetenzen (Präsentieren, Reflexion, Problemreduktion); Fähigkeit, raumrelevante Entscheidungen zu treffen sowie diese adressatenorientiert zu kommunizieren; Vermittlung breiter Methodenkenntnisse; individuelle Spezialisierungsmöglichkeiten sowie ein Wahlmodul "Berufsorientierte Zusatzqualifikation"; Berufsziele: räumliche Planung und Entwicklung, raumbezogenes Marketing/Management sowie planungsbegleitende Forschung.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2021; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren