1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Physik
  5. Uni Potsdam
  6. Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
  7. Physik (M)
che
Physik, Studiengang

Physik (M)


Allgemeines
Art des Studiengangs Präsenzstudiengang, vollzeit
Regelstudienzeit 4 Semester
Credits insgesamt 120
Informationen zum Fach Physik
Zum Fachporträt
Studierende und Abschlüsse
Anzahl der Studierenden 65
Studienanfänger pro Jahr 18
Absolventen pro Jahr <10
Abschlüsse in angemessener Zeit keine ausreichende Datenbasis
Geschlechterverhältnis 74:26 [%m:%w]
Anzeige
Internationale Ausrichtung
Anteil ausländischer Studierender 3 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 60 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt empfohlen, Credits anrechenbar
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 7/12 Punkten
Zulassung
Zulassungsmodus
Bewerber/Studienplatz-Quote

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang


  • Besonderheiten des Studiengangs
    Das Institut für Physik und Astronomie der Universität Potsdam zeichnet sich durch ein attraktives Forschungsprofil mit Schwerpunkten in den Bereichen Photonik, Nichtlineare Dynamik, Weiche Materie, Astrophysik und Klimaphysik aus. Auch die Didaktik der Physik genießt am Institut einen hohen Stellenwert. Es bestehen enge Kooperationen mit den in Potsdam und Berlin angesiedelten außeruniversitären Forschungseinrichtungen (Institut für Astrophysik, die MPIe für Gravitationsphysik und für Kolloid- und Grenzflächenforschung, das Institut für Klimafolgenforschung, DESY und BESSY).
  • Profil des Studiengangs
    Das Masterstudium ist forschungsorientiert. Es ist so angelegt, dass die Studierenden die im Bachelorstudium erworbenen physikalischen und mathematischen Kenntnisse im Hinblick auf den aktuellen Stand der Forschung erweitern und vertiefen können. Ziel des Masterstudiums ist es, den Studierenden die fachliche Spezialisierung und wissenschaftliche Eigenständigkeit zu vermitteln, mit der sie erfolgreich Probleme in der Grundlagenforschung oder angewandten Forschung bearbeiten können. Module: Höhere Experimentalphysik; Höhere Theoretische Physik; Physikalische Fächer; Profilierungsfelder; Methoden der Höheren Physik; Vertiefungsgebiete: Physik kondensierter Systeme, Astrophysik, Nichtlineare Dynamik, Photonik und Quantenoptik, Klimaphysik.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Das Masterstudium Physik ist forschungsorientiert. Die Studierenden können die im Bachelorstudium erworbenen physikalischen und mathematischen Kenntnisse im Hinblick auf den aktuellen Stand der Forschung erweitern und vertiefen. Ziel des Masterstudiums ist es, den Studierenden die fachliche Spezialisierung und wissenschaftliche Eigenständigkeit zu vermitteln, mit der sie erfolgreich Probleme in der Grundlagenforschung oder angewandten Forschung bearbeiten können. Mit Abschluss des Masterstudiums hat die Absolventin diese Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit in der Forschung nachgewiesen.
  • Häufigste Austauschhochschulen
    Lunds universitet, Schweden Trinity College Dublin, Irland
  • Schlagwörter
    Astrophysik; Klimaphysik; Polymerphysik; Chaostheorie; Quantenoptik; Biologische Physik; Ultraschnelle Dynamik in kondensierter Materie
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Legende: (S)=Studierenden-Urteil; (F)=Fakten; (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2015; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Informationen zum Fach Physik
Zum Fachporträt
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren