1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Informatik
  5. Uni Bayreuth
  6. Fakultät für Mathematik, Physik und Informatik
  7. Angewandte Informatik (B)
che
Informatik, Studiengang

Angewandte Informatik (B)


Allgemeines
Art des Studiengangs Präsenzstudiengang, vollzeit, auch teilzeit möglich
Regelstudienzeit 6 Semester
Lehrprofil 78 Credits in Pflichtmodulen, 10 Credits in Wahlpflichtmodulen, 44 Credits im Nebenfach/Wahlbereich, wählbare Nebenfächer: Umweltinformatik, Ingenieurinformatik, Bioinformatik
Fachausrichtung Angewandte Informatik, Bioinformatik, Geoinformatik, Ingenieurinformatik / Technische Informatik
Interdisziplinarität interdisziplinärer Studiengang,Credits aus anderen Disziplinen: Umweltinformatik 45, Ingenieurinformatik 45, Bioinformatik 45
Credits insgesamt 180
Informationen zum Fach Informatik
Zum Fachporträt
Studierende und Abschlüsse
Anzahl der Studierenden 108
Studienanfänger pro Jahr 58
Absolventen pro Jahr <10
Abschlüsse in angemessener Zeit keine ausreichende Datenbasis
Geschlechterverhältnis 81:19 [%m:%w]
Anzeige
Internationale Ausrichtung
Anteil ausländischer Studierender 3 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 32 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt keine Angabe
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 4/11 Punkten
Zulassung
Zulassungsmodus zulassungsfrei
Auswahlkriterien
Bewerber/Studienplatz-Quote
Arbeitsmarkt- und Berufsbezug
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 3/8 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang


  • Besonderheiten des Studiengangs
    Besonderes Merkmal des Studiengangs ist eine interdisziplinäre Ausrichtung mit den alternativen Schwerpunkten bzw. Anwendungsfächern: Bioinformatik (informatische Grundlagen und Anwendungen der Speicherung, Verarbeitung und Organisation von biologischen Daten), Ingenierinformatik (informatische Methoden bei der Entwicklung technischer Systeme) und Umweltinformatik (Modellierung, Simulation und Analyse von Ökosystemen). Dabei hat das Anwendungsfach einen höheren Stellenwert, als typischerweise einem klassischen Nebenfach in Informatikstudiengängen eingeräumt wird.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Besonderes Merkmal dieses Studiengangs ist eine interdisziplinäre Ausrichtung mit den Schwerpunkten in den Anwendungsfächern: Bioinformatik, Ingenierinformatik und Umweltinformatik. Mit dem Bachelorgrad wird ein berufsqualifizierender Abschluss erworben, der zur praktischen Lösung anwendungsbezogener Probleme mit Informatikmethoden qualifiziert. Ferner spielen Projektmanagement und kommunikative Kompetenzen eine zentrale Rolle. Der Bachelorgrad befähigt nicht nur für eine unmittelbar berufliche Tätigkeit, sondern qualifiziert auch für ein weiterführendes, forschungsorientiertes Masterstudium.
  • Häufigste Austauschhochschulen
    Université Nice Sophia Antipolis, Frankreich Ajou University (Südkorea)
  • Schlagwörter
    Bioinformatik; Umweltinformatik; Informatics; Ingenieurinformatik; Informatik; Ingenieurinformatics; Softwaresysteme; Software Engineering; Computer; Datenbanken; Computer Science; Bioinformatics
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Legende: (S)=Studierenden-Urteil; (F)=Fakten; (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2015; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Informationen zum Fach Informatik
Zum Fachporträt
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren