1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Geografie
  5. Uni Osnabrück
  6. Fachbereich 1 Kultur- und Sozialwissenschaften
  7. Geographie/Erdkunde (B, Zwei-Fach)
Ranking wählen
Geografie, Studiengang

Geographie/Erdkunde (B, Zwei-Fach) Fachbereich 1 Kultur- und Sozialwissenschaften - Uni Osnabrück


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Art des Studiengangs Polyvalenter Bachelorstudiengang mit Lehramtsoption, Präsenzstudium, vollzeit
Regelstudienzeit 6 Semester
Credits insgesamt 180
Interdisziplinarität Fachübergreifender Studiengang, 63 Pflichtcredits aus Geografie, 42 aus Praktika (14 oder 16 LP), Professionalisierungsbereich (26 oder 28 LP), 12 aus Bachelorarbeit, 63 aus Zweites Fach
Praxiselemente im Studiengang 10 Wochen Praxisphase/Praktika außerhalb der Hochschule verpflichtend; 10 ECTS max. anrechbar für berufspraxisorientierte Lehrangebote
Geländeexkursionen Maximale Pflichtcredits für Geländeexkursionen: 2

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 220
Studienanfänger pro Jahr 61
Absolventen pro Jahr 54
Abschlüsse in angemessener Zeit keine Angaben
Geschlechterverhältnis 51:49 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 1,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 0,0 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt nicht obligatorisch, aber Credits anrechenbar
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein

Zulassung

Zulassungsmodus Zulassungsbeschränkung, 100 Plätze

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 2/4 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 2/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 2/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 6/12 Punkten

Profil des Studiengangs

Verteilung von Pflicht- und Wahlpflicht-Credits auf verschiedene Bereiche
Schwerpunkte Humangeografie
Wirtschaftsgeographie, Sozialgeographie, Raumplanung, Stadtgeographie im Pflichtbereich.
Schwerpunkte Physische Geografie
Wasser/ Klima, Feste Erde und Lebewesen/ Ökozonen im Pflichtbereich.

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Polyvalenter Abschluss: Nach dem Abschluss stehen sowohl der direkte Weg ins Berufsleben als auch die fachliche Weiterqualifikation im Masterstudiengang sowie die Lehramtsausbildung zur Auswahl; modularisiert; Projektstudium (Geländepraktika und Studienprojekte sind integrales Merkmal des Zwei-Fächer-Bachelor-Studiengangs); stark ausgeprägt ist außerdem der Professionalisierungsbereich, in dem den Studierenden allgemeine, persönliche, soziale und methodische Kompetenzen vermittelt werden.
  • Besonderheiten des polyvalenten Bachelors
    Ein Wahlpflichtmodul (für Kernfach-Studierende): es ist entweder das Modul GEO-33 "Fachmethodik IV: Geoinformatik/ GIS" oder das Modul GEO-34-DID "Geographiedidaktik I" zu wählen.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Vorbereitung auf eine berufliche Tätigkeit vor allem im Bereich der Angewandten Geographie (Erfassung und Analyse räumlicher Strukturen und Prozesse sowie deren zielgerichtete Beeinflussung auf den verschiedenen räumlichen Ebenen). Besonders praxisbezogene Elemente im Studium: Berufspraktikum, Einbezug von Lehrbeauftragten aus der Praxis. Überfachliche Qualifizierung durch die verpflichtende Teilnahme am Professionalisierungsbereich, differenziert nach den Studienzielen "Berufstätigkeit", "Fachmasterstudium" oder "Lehramtsstudium".
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2021; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren