1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Physik
  5. Uni Stuttgart
  6. Fakultät 8: Mathematik und Physik
  7. Physik (M.Sc.)
che
Physik, Studiengang

Physik (M.Sc.)


Allgemeines
Art des Studiengangs Präsenzstudiengang, vollzeit
Regelstudienzeit 4 Semester
Credits insgesamt 120
Informationen zum Fach Physik
Zum Fachporträt
Studierende und Abschlüsse
Anzahl der Studierenden 138
Studienanfänger pro Jahr 57
Absolventen pro Jahr 16
Abschlüsse in angemessener Zeit 71,4 %
Geschlechterverhältnis 86:14 [%m:%w]
Anzeige
Internationale Ausrichtung
Anteil ausländischer Studierender 1 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 52 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt empfohlen, Credits anrechenbar
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 7/12 Punkten
Zulassung
Zulassungsmodus
Bewerber/Studienplatz-Quote

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang


  • Besonderheiten des Studiengangs
    Im Masterstudiengang können die Studierenden aus einem großen Angebot der Forschungsgebiete des Fachbereichs wählen: Quantentechnologien und -Materialien, Photonik, physikalische Simulation, Physik der weichen Materie, statistische Physik, Festköperphysik und vieles mehr. Über die Hälfte dieser Module wird in englischer Sprache angeboten. Während der einjährigen Forschungsphase sind die Studierenden bereits vollwertiges Mitglied einer Forschungsgruppe und arbeiten an aktuellen Forschungsthemen mit. Ein auszeichnendes Merkmal ist die starke Einbindung der beteiligten Max-Planck-Institute.
  • Profil des Studiengangs
    Das 4-semestrige Masterstudium setzt sich aus einer einjährigen Vertiefungsphase in den ersten zwei Semestern und einer einjährigen Forschungsphase im dritten und vierten Semester zusammen. Die Vertiefungsphase besteht aus überwiegend frei wählbaren Modulen sowie den beiden Pflichtmodulen Fortgeschrittene Molekül- und Festköperphysik und Fortgeschrittene Vielteilchentheorie. Im Fortgeschrittenen-Praktikum besteht die Auswahl zwischen vielen anspruchsvollen und forschungsnahen Versuchen. Im physikalischen Hauptseminar können die Studierenden ein Thema aus den zahlreichen Forschungsgebieten der Institute wählen. Zur weiteren Spezialisierung werden ein Schwerpunkwahlmodul und ein Ergänzungswahlmodul aus einem breiten Angebot gewählt: Physik der Kerne und Teilchen, Astrophysik, Relativitätstheorie, Festkörperspektroskopie, Supraleitung oder Magnetismus, Halbleiterphysik, Fortgeschrittene Optik, Licht und Materie, Physik der weichen und biologischen Materie, Physik der Flüssigkeiten, Spontane Symmetriebrechung und Feldtheorie, Stochastic Dynamics, Fortgeschrittene Simulationsmethoden der Physik, Relativitätstheorie, Nichtlineare Dynamik, Quanteninformationsverarbeitung, Fortgeschrittene Kontinuumsphysik, Nukleare Methoden der Festkörperforschung. In der einjährigen Forschungsphase erlernen die Studierenden Methodenkompetenz, Projektplanung und selbstständiges wissenschaftliches Arbeiten, als vollwertiges Mitglied in einer Forschungsgruppe an einem Institut des Fachbereichs Physik und bearbeiten ein anspruchsvolles Teilprojekt aus dem Forschungsfeld des Instituts.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Die Absolventen vertiefen ihr physikalisches Wissen und erhalten auf einem Gebiet Anschluss an die aktuelle Forschung. Durch Diskussion in kleinen Gruppen und den engen Kontakt zu Professoren und Dozenten sind sie in der Lage, komplexe physikalische Probleme zu lösen. In Hauptseminaren wird geübt, ein forschungsnahes Thema mittels Fachliteratur zu erarbeiten, zu analysieren und zu präsentieren. Durch die einjährige Forschungsphase lernen die Absolventen, komplexe physikalische Sachverhalte und eigene Ergebnisse im Kontext aktueller internationaler Forschung zu diskutieren und darzustellen.
  • Häufigste Austauschhochschulen
    Universität Oslo, Norwegen
  • Schlagwörter
    Festkörperphysik; Quantenphysik; neue Materialien; Forschung; Promotion; Dokorarbeit; Modellierung; Projekte; Schwerpunkte; Quantencomputing; Optik; international; Ausland; numerische Simulation
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Legende: (S)=Studierenden-Urteil; (F)=Fakten; (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2015; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Informationen zum Fach Physik
Zum Fachporträt
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren