1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Physik
  5. Uni Stuttgart
  6. Fakultät 8: Mathematik und Physik
  7. Physik (M.Sc.)
CHE Hochschulranking
 
Physik, Studiengang

Physik (M.Sc.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Konsekutiver Masterstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit, stärker forschungsorientiert
Regelstudienzeit 4 Semester
Credits insgesamt 120
Fachausrichtung
Interdisziplinarität Der Studiengang ist nicht interdisziplinär
Credits für Laborpraktika keine Angabe

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 143
Studienanfänger pro Jahr 37
Absolventen pro Jahr 43
Abschlüsse in angemessener Zeit 73,3 %
Geschlechterverhältnis 88:12 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 3,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 17,0 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt nein, aber Credits anrechenbar
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 1/4 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 0/2 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 1/3 Punkten
Internationales Recht 1/1 Punkte
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 3/10 Punkten

Zulassung

Bewerber/Studienplatz-Quote keine Zulassungsbeschränkung

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Im Masterstudiengang können die Studierenden aus einem großen Angebot der Forschungsgebiete des Fachbereichs wählen: Quantentechnologien und -Materialien, Photonik, physikalische Simulation, Physik der weichen Materie, statistische Physik, Festköperphysik und vieles mehr. Über die Hälfte dieser Module wird in englischer Sprache angeboten. Während der einjährigen Forschungsphase sind die Studierenden bereits vollwertiges Mitglied einer Forschungsgruppe und arbeiten an aktuellen Forschungsthemen mit. Ein auszeichnendes Merkmal ist die starke Einbindung der beteiligten Max-Planck-Institute.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Die Pflichtveranstaltungen bilden die Basis für fundiertes wissenschaftliches Arbeiten in experimentaler sowie theoretischer Physik, während die Wahlpflichtfächer unseren Studierenden ermöglichen, einen Schwerpunkt auf Festkörperphysik, Quanten Optik und kalte Gase, Quantentechnologien, Weiche Materie, Kolloidale Systeme, Statistische Physik, oder Computerphysik zu legen.
  • Schlagwörter
    Festkörperphysik; Quantenphysik; neue Materialien; Forschung; Promotion; Dokorarbeit; Modellierung; Projekte; Schwerpunkte; Quantencomputing; Optik; international; Ausland; numerische Simulation
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2018; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren