1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Informatik
  5. Uni Osnabrück
  6. Fachbereich 6 Mathematik / Informatik
  7. Informatik (M.Sc.)
CHE Hochschulranking
 
Informatik, Studiengang

Informatik (M.Sc.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Konsekutiver Masterstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit, gleichermaßen forschungs- und anwendungsorientiert
Regelstudienzeit 4 Semester
Credits insgesamt 120
Lehrprofil
Fachausrichtung Angewandte Informatik, Geoinformatik, Ingenieurinformatik / Technische Informatik, Medieninformatik, Software-Engineering, Computer Engineering, Computer Visualistik
Interdisziplinarität Der Studiengang ist nicht interdisziplinär
Praxiselemente im Studiengang 9 ECTS anrechenbar für freiwillige Praxisprojekte/Praktika; 30 ECTS anrechenbar für praxisorientierte Lehrangebote

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 51
Studienanfänger pro Jahr 21
Absolventen pro Jahr 14
Abschlüsse in angemessener Zeit keine Angaben vorliegend
Geschlechterverhältnis 88:12 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 2,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen
Obligatorischer Auslandsaufenthalt nein, aber Credits anrechenbar
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 1/4 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 0/2 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 0/3 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 1/9 Punkten

Zulassung

Bewerber/Studienplatz-Quote keine Zulassungsbeschränkung

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 0/4 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 3/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 3/11 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Anwendungs- und Forschungsorientierung, großer praktischer Anteil z. B. durch ein über zwei Semester dauerndes Forschungs- und Entwicklungsprojekt in Projektgruppen von acht bis zehn Studierenden; umfangreiches Angebot an wählbaren Anwendungsfächern; flexible individuelle Studiengestaltung mit großem Wahlpflichtbereich; sehr gutes Betreuungsverhältnis mit engem Kontakt zu den Lehrenden; enge Kooperationen mit anderen Instituten (z.B. Kognitionswissenschaft, Geoinformatik) und Vernetzung innerhalb und außerhalb, z.B. durch Institutionen wie DFKI und virtUOS
  • Fachliche Schwerpunkte
    Es findet eine persönliche, individuelle Betreuung statt. Die fachlichen Schwerpunkte können entsprechend der im Institut vorhandenen Expertise gelegt werden. Z.B.: Didaktik, Kombinatorische Optimierung, Medieninformatik, Software Engineering, Technische Informatik, Theoretische Informatik, Verteilte Systeme, Wissensbasierte Systeme.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Intensive Praxisanteile (Praktika, Übungen, Seminare); Kooperationen mit der Industrie durch Vorträge, Exkursionen, Praktika, Abschlussarbeiten, Alumni-Netzwerk; wählbares Anwendungsfach (fächerübergreifende Kompetenzen und Anwendungsbereiche); flexible,
  • Schlagwörter
    Didaktik Informatik; Kombinatorische Optimierung; Medieninformatik; Software Engineering; Technische Informatik; Algorithm Engineering; Robust Networks; Kognitive Robotik; Embedded Systems
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2018; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren