1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Mathematik
  5. TU Dortmund
  6. Fakultät für Mathematik
  7. Wirtschaftsmathematik (M.Sc.)
CHE Hochschulranking
 
Mathematik, Studiengang

Wirtschaftsmathematik (M.Sc.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Konsekutiver Masterstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit, stärker forschungsorientiert
Regelstudienzeit 4 Semester
Credits insgesamt 120
Fachausrichtung Mathematik, Wirtschaftsmathematik
Interdisziplinarität Fachübergreifender Studiengang, 45 Pflichtcredits aus dem Fach
Praxiselemente im Studiengang 7 ECTS anrechenbar für praxisorientierte Lehrangebote

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 105
Studienanfänger pro Jahr 32
Absolventen pro Jahr 21
Abschlüsse in angemessener Zeit 57,1 %
Geschlechterverhältnis 60:40 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 4,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 10,0 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt nein, aber Credits anrechenbar
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 1/4 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 0/2 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 1/3 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 2/9 Punkten

Zulassung

Bewerber/Studienplatz-Quote keine Zulassungsbeschränkung

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Die Gleichgewichtung von Mathematik und Wirtschaftswissenschaften in einem gemeinsamen Studiengang beider Fakultäten stellt ein bundesweites Alleinstellungsmerkmal des Studiengangs Wirtschaftsmathematik dar. Aufgrund dieser einzigartigen Kombination sind die Absolventinnen und Absolventen sehr gefragt. Die Vertiefung von wirtschaftswissenschaftlichen und mathematischen Methoden versetzt die Absolventinnen und Absolventen in die Lage, selbständig wissenschaftlich zu arbeiten und Methoden an der Schnittstelle der beiden Bereiche weiterzuentwickeln.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Mathematik, Wirtschaftsmathematik, Finanzmathematik; Stochastik, Partielle und Stochastische Differentialgleichungen; Optimierung, Operations Research; verschiedene BWL-Schwerpunkte und VWL-Schwerpunkte innerhalb der Wirtschaftswissenschaften
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Durch die Kombination aus Mathematik und Wirtschaftswissenschaften wird auch die Kommunikationskompetenz gefördert (Arbeiten in gemischten Teams). In Seminaren wird zudem die Vermittlungskompetenz eingeübt. Im Studienprojekt wird die Projekt- und Teamarbe
  • Schlagwörter
    Mathematik; Wirtschaftsmathematik

Mehr Informationen zum Standort

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2018; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren